My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Jarik, Crow,Ezra, Angelo und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Frühling Einzug gehalten. Die Blumen spriessen hervor und alles ist so schön bunt. Und ganz viel Liebe liegt in der Luft. Angenehme Temperaturen von 25 Grad





#1

Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 10.01.2018 12:33
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

einladender Essbereich mit großen Tisch und Stühlen mit Armlehnen - etwas abgegrenzt großes schwarzes Sofa - riesiger Flachbild-Tv gegenüber - leicht orientalisch angehauchte Tapete - Familienporträts an den Wänden - dunkles Laminat mit Fußbodenheizung



nach oben springen

#2

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 10.01.2018 12:45
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Hogwarts hat mich wieder!" lammentierte ich mit gespieltem italienischem Akzent, als ich meine Taschen neben der Eingangstür fallen ließ und micj unsere Haushaltshilfe unsicher begrüßte. >>Miss Hendrix wartet im Wohnzimmer... schön dass du wieder da bist..<< Die junge Frau war in meinem Alter und meine Eltern bezahlten sie gut fürs Saubermachen und Kochen. Aber meiner Meinung nach hätte sie mehr aus sich machen können. Seufzend trabte ich also in den Wohnbereich, wo ich meine Mutter und ein recht bekanntes Gesicht an der großen Tafel sitzen sah. Ich brauchte einen Moment, bis sich meine Gesichtszüge entspannten und ich erkannte wer da saß. "Sag?" Fragte ich sicherheitshalber nach. "Scheiße du bist ja erwachsen geworden! "Lachte ich. Sofort wurde ich mit einem radelnden Blick meiner in die Jahre gekommenen Mutter bedacht. >>Mäßige deine Aussprache!<< zischte sie. "Mutter.... Ach wie schön, liebe Tochter, nach so vielen Jahren wieder heimgekehrt..." begrüßte ich mich lieber selbst als es ihr zu überlassen. Entschuldigend sah ich zu @Safia Morena Al Khafir, mit der ich früher gespielt hatte. Rücklings setzte ich mich auf einen Stuhl neben ihr und knöpfte die oberen zwei Hemdknöpfe auf. "Anstandsbesuch oder wusstest du, dass ich heute wiederkomme?" ärgerte ich sie, woraufhin meine Mutter schnaufte und kopfschüttelnd den Raum verließ. "Ja, genauso hab ich mir das vorgestellt..." meinte ich amüsiert.



nach oben springen

#3

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 10.01.2018 23:05
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also entweder hatte meine Mutter daran Spaß gefunden zu telefonieren oder sie ist einfach süchtig danach geworden. Den ganzen Vormittag über ist sie nämlich zwischen Küche und Wohnzimmer hin und her gewechselt, ständig mit ihrem Handy am Ohr. Und normalerweise war sie die jenige, die es absolut hasste, wenn ich ständig nur an der Strippe hang. Irgendwas ist wohl in meine Mutter gefahren. Nur würde ich gerne wissen, was!

Da ich sie nicht stören wollte, hab ich mich dazu entschieden in den Garten zu gehen um zu Lernen. Ich bin voll der Nerd, nicht war? Aber wirklich lernen konnte ich nicht. Ich lag auf einer Decke auf der Wiese im Garten hinter unserem Haus und hatte gerade mein 600 seitiges IT-Fachbuch über meinem Gesicht als meine Mutter plötzlich wie von Hummeln gestochen angelaufen kam und meinen Namen schrie. Ich bin natürlich sofort erschricken und was ist dann natürlich auf mein Gesicht gefallen? -Genau! Dieses “Tonnenschwere“ Buch. Fühlt sich RICHTIG gut an.

Sofort bin ich ubter Schmerzen aufgestanden und zu meiner Mutter gelaufen und sie gefragt, was sie denn von mir wollte. Mit einem Grinsen erzählte sie mir, dass Antonya wieder zurück in San Diego ist. ,,Mom, du weißt das sie ihren Namen hast. Sie will lieber Tony genannt werden!“, erläuterte ich ihr und legte eine Hand auf ihre Schulter. Ich freute mich natürlich auch riesig, denn das letzte Mal als ich Tony sah, da war sie vor etwas über 6 Jahren aus San Diego weg gegangen. Natürlich war ich auch zu diesem Zeitpunkt traurig, aber das Leben ging weiter. Gänzlich vergessen habe ich sie aber nicht.

Ich drückte meiner Mutter also das Buch in die Hand und ohne weiterhin ein Wort zu sagen, verschwand ich aus dem Haus und ging zu Fuß in Richtung “Hendrix Residenz“. Es war zwar ein weiter weg, doch wer liebte denn keinen Sport?! Ich sag mal lieber nichts dazu...
Ein Weilchen später erreichte ich auch schon das Haus. Schnell lief ich zur Haustüre und klingelte. Beinahe im nächsten Moment öffnete das Dienstmädchen der Familie die Tür und bat mich herein. Auf meine Frage hin, ob Tony denn schon da ist, leitete sie mich nur in den Wohn- und Essbereich weiter zu Mrs. Hendrix. Wie eine angriffslustige Gottesanbeterin stand sie da und starrte mich an. Ihre Blicke scannten mich von oben bis unten und ehe ich auch nur ein Wort sagen konnte, deutete sie auf einen Stuhl. Ich setzte mich ohne ihr zu widersprechen und guckte schnell auf die Uhr. Ich musste also warten. Und warten...und warten...oh hey! Sind gerade einmal fünf Minuten vergangen und schon kam Tony anmutig und mit bester Laune herein spaziert. Und langsam kam auch Leben in ihre Mutter, denn sie meckerte sofort wieder an Tony rum. Ich beobachtete schweigend das Szenario und lächelte nur als sie gemeint hatte, das ich groß geworden sei. Nach dem sich Tony neben mir setzte und ich sie dabei beobachtete, wie sie ihr Hemd etwas öffnete, verschwand ihre Mutter aus dem Zimmer und nun waren wir beide alleine. ,,Du hast dich aber auch deutlich verändert! Ich mag deine Tattoos!“, platzte es sofort aus mir heraus und natürlich musste ich wie immer Lächeln.

@Tony J. Hendrix



nach oben springen

#4

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 10.01.2018 23:20
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es war schön, ein freundliches Gesicht zu sehen. Und damit meinte ich nicht meine Mutter, sondern eben Saf. Zu den Sticheleien sagte sie nichts. Wahrscheinlich war sie das von früher noch gewohnt. Manche Dinge änderten sich anscheinend nie. Als sie mich wegen meiner Tattoos ansprach musste ich lachen und ich lehnte mich zurück. "Sind ziemlich viele geworden, was? Ich bin schon gespannt ob Muttern versuchen wird, die "Malerei" mit einer Drahtbürste abzuschrubben..." ich stand nochmal auf und ging an das andere Ende des Tisches, wo wie immer eine Karaffe Wasser und einige Gläser nett drapiert standen. "Auch was?" Wasser musstr für mich erstmal reichen, ich konnte ja nicht gleich wieder anfangen zu trinken.
Dann setzte ich mich mit den gefüllten Gläsern wieder zu ihr und grinste schief. "Der Buschfunk funktioniert noch gut. Ich glaube kaum, dass du den Teufel besuchen wolltest." Ich trank einen Schluck. "Erzähl, was machst du?" Ich betrachtete meine alte Freundin lässig. Ja, ihr kindliches Gesicht hatte Ausdruck bekommen, nach den 6 Jahren. "Hm du studierst oder? Immerhin warst du schon früher klug... " mein Blick ging durch das Wohnzimmer. Es hätte sich nichts geändert hier. Vermutlich wurde aller 2 Jahre frisch gestrichen und die Teppiche gewechselt. Aber der Rest hier war wie vor meiner Abreise. "Hast du... meinen Vater gesehen?" Fragte ich vorsichtig. Ich selbst wusste ja auch nur, dass er krank war und nurnoch um Bett lag. Sicher würde er sich dann hier nicht blicken lassen. "Naja ich bin dem
.."Rat" meiner Erzeuger gefolgt und auf der FSU studiert..." erzählte ich dann kurz.

@Safia Morena Al Khafir



nach oben springen

#5

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 11.01.2018 14:04
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

,,Also ich habe deine Mutter noch ganz anders in Erinnerung. Früher war sie noch so lieb und nett. Jetzt ist sie aber wie ein Hausdrachen. Entschuldigung wenn ich das so sage, aber naja!“, meinte ich leise und sah Tony dabei zu, wie sie zu der Glaskaraffe mit Wasser ging und mir etwas anbot. Mit einem Lächeln auf den Lippen nahm ich ihr Angebot natürlich an und wartete darauf bis sie zurück kam.

Mrs. Hendrix war früher, noch bevor Tony aus San Diego weg gegangen war, sehr nett und hat sich lieb um mich gekümmert. Immer wenn ich zu Tony kam, bekam ich immer Pfirsich-Eistee und Kekse. Das war lecker. Doch jetzt war sie wie ausgewechselt. Als hätte jemand in ihr einen Schalter von gut auf grimmig umgestellt. Was war der Grund dafür das sie so war? Ich weiß es definitiv nicht.

,,Ich studiere IT!“, erläuterte ich meiner guten Freundin und lächelte, ,,Aber das was du machst ist sicherlich viel spannender. Ich zum Beispiel bin wieder auf Arbeitsuche. Irgendwie muss ich ja mein Studium finanzieren!“. Ich konnte ihr nicht wirklich erzählen, dass ich bereits einen Job in Aussicht habe, dieser aber ein kleines bisschen illegal ist. Sie würde mir sofort die Leviten lesen. Und eine Standpauke von Tony war schlimmer als eine Standpauke von meiner Mom. ,,Deinen Vater hab ich noch nicht gesehen. Geht es ihm etwa nicht gut?“, fragte ich neugierig.

@Tony J. Hendrix



nach oben springen

#6

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 11.01.2018 16:26
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Ehrlich? Na gut, wo du es sagst.. zu dir war sie wirklich immer netter gewesen.." ich machte kurz ein nachdenkliches Gesicht und zuckte dann aber mit den Schultern. "Und entschuldigen musst du dich schonmal gar nicht. " grinste ich wieder als ich mich setzte. Ja meine Mutter war.. gewöhnungsbedürftig. Biestig meistens, zumindest mir gegenüber. Während meines Studiums konnte ich so einiges analysieren und wusste, sie war schlichtweg unzufrieden. Mit mir und besonders mit ihr. Aber das sollte sie lieber mit einem Spezialisten klären, wenn es dafür nicht vielleicht schon zu spät war.
"IT?" Ich nickte anerkennend. "Wie man es nimmt.. manchmal würde ich auch lieber mit Maschinen arbeiten als mit Menschen.. Aber dazu bin ich wohl zu ungeschickt.." schmunzelte ich zu ihr herüber. "An was hast du denn gedacht? Sag bitte nicht kellnern, das ist unter deiner Würde." UPS, da sprach das Geld aus mir. Es war ja immernoch Safias eigene Entscheidung. "Ja, ich muss mir hier auch erstmal was suchen.. Keine Ahnung." Unmut machte sich in meiner Stimmung breit. Immerhin wurde ich erst gast von zu Hause verstoßen und dann wurde ich aus meinem eigens gewählten Umfeld gerissen und zurückgeholt. "Keine Ahnung, Mutter sagt er ist schwer krank... deshalb.. bin ich hier." Wieder zuckte ich mit den Schultern und trank etwas Wasser. "Da er aber wohl nurnoch im Bett liegt, läuft er mir schon nicht weg. " Nein ich machte keinen Hehl daraus, dass wir familiäre Probleme hatten. Umso freute es mich aber auch, Saf hier zu haben und nicht gleich mit dem ganzen Marcello Hendrix Familiendrama konfrontiert zu werden.

@Safia Morena Al Khafir



nach oben springen

#7

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 12.01.2018 14:14
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

,,Ich hatte schon einige Jobs, Tony. Als ich mein Studium begann, habe ich in einem Café als Barista gearbeitet. Danach war ich mal in einem Elektronik-Fachgeschäft tätig. Ich habe sogar in Walmart als Kassiererin gearbeitet. Danach war ich dann als Kellnerin tätig. Was als nächstes kommt, weiß ich noch nicht. Ich würde mir garantiert wieder irgendeinen blöden Job aussuchen!“, erzählte ich ihr und nahm einen Schluck von meinem Wasser. Danach hörte ich wieder Tony zu.

Meine Augen weiteten sich als sie meinte, ihr Vater wäre schwer krank gewesen. ,,Oh das ist aber schlimm. Meine Mutter hat mir davon aber nichts erzählt. Vielleicht bin ich ihr aber einfach nur zu schnell aus dem Haus gegangen. Denn als sie mir erzählt hatte, das du wieder da bist, bin ich natürlich sofort losgegangen. Und vielleicht hat sie deswegen ewig lange in der früh telefoniert. Wahrscheinlich war deine Mutter am anderen Ende der Leitung oder so!“, meinte ich und sah Tony an.

Ich war immer noch fasziniert von den ganzen Tattoos die sie hatte. Ich wollte auch eins nur weiß ich nicht ob das weh tun würde oder nicht. Mein Glas hob ich erneut hoch und nahm wieder einen Schluck. ,,Hat das eigentlich weh getan?“, fragte ich und zeigte dabei auf ihre Tattoos.

@Tony J. Hendrix



nach oben springen

#8

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 13.01.2018 09:14
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Oh fuck, ich war gerade mit Anlauf in ein Fettnäpfvhen gesprungen. Aber ich konnte ja nicht ahnen, dass so ein kluges Mädchen so niedere Jobs annehmen würde. Ich verzog entschuldigend das Gesicht. "Ich entschuldige mich nicht oft.. aber.. sorry, Saf. Ich vergesse manchmal, dass es auch Menschen gibt, die arbeiten, um Geld zu verdienen..." Es hat mir wirklich leid, wollte ich sie doch bestärken und nicht beleidigen. Ein wenig Respekt hatte ich auch vor der Brünetten. Sie ließ sich nicht vorschreiben, was sie zu tun oder zu lassen hatte. Sie war.. unabhängig.

Ich nickte auf ihre Erklärung hin. Dann zuckte ich die Schultern. "Noch steht keine bucklige Verwandtschaft hier rum um nach seinem Geld zu gieren... also scheint er schonmal nicht zu sterben.." ich sah das ganz pragmatisch. Irgendwann starb jeder und dafür gab es Gründe. Eher würde ich ihn selbst umbringen, als dass er sich von irgendeiner Krankheit dahinraffen ließ. Zumal ich nicht mal wusste, was er hatte. Das würde ich aber sicher bald erfahren.

Ich musste lachen, als Safia mich wegen meiner Tattoos ansprach. "Nicht wirklich.. aber ich bin da glaub ich auch etwas.. anders.." Schmerzen machten mir nichts aus und manchmal brauchte ich diese einfach, um mich lebendig zu fühlen. "Lass mich raten, du willst auch?" Ich schob demonstrativ die Ärmel meines Hemds hoch, um noch mehr Tattoos frei zu legen. "Wahnsinn was in 6 Jahren so passiert..." Fast nachdenklich trank ich ebenfalls einen Schluck. "Wie geht es deiner Mum?" Fragte ich sie schließlich. Ihre Mutter war im Gegensatz zu meiner viel herzlicher und schon früher hatte ich die Beziehung zwischen Safia und ihrer Mum beneidet. Aber ich war auch groß geworden.

@Safia Morena Al Khafir



nach oben springen

#9

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 15.01.2018 09:06
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

,,Ich finde, wie du ja vielleicht schon gemerkt hast, Tattoos ziemlich cool. Und ja ich will
wirklich eines haben. Aber meine Mutter würde mir den Kopf abreißen, wenn ich mir eins stechen ließe. Mein Vater hätte es ihr gleich getan!“, gab ich lachend von mir, legte aber die Betonung auf das Wort hätte. Ich wusste schließlich nicht ob Tony schon wusste, dass mein Vater vor einigen Jahren verstorben war.

,,Ich wüsste ja nicht einmal wo ich das Tattoo hin machen sollte. In den 6 Jahren hast du dir aber reichlich stechen lassen. Sind es schon 100 Tattoos oder noch weniger?“, lachte ich erneut und trank mein Wasserglas leer, ,,in den 6 Jahren wo du weg warst ist so einiges passiert!“
Ich lächelte meine Freundin schwach an, denn als ich den Satz beendete, erinnerte ich mich sofort wieder an die Schreckensnacht, von der ich noch niemanden etwas erzählt hatte. Weder meiner Mutter noch irgend jemand anderem hatte ich von dieser Nacht erzählt. Aber jetzt spielte ich mit den Gedanken, es Tony zu erzählen.

Gerade als ich mich ihr zuwandt und lächelte, betrat die grimmige Gottesanbeterin wieder den Raum. Ich erschreckte mich etwas, weil ich sie weder hören noch sehen konnte. Diese Frau war einfach viel zu leise und das machte sie zeitgleich auch noch gruselig.

@Tony J. Hendrix



nach oben springen

#10

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 16.01.2018 14:15
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Ja das hab ich gemerkt " meinte ich belustigt. Es war so offensichtlich, das hätte ein Blinder mit Krückstock gesehen. Ihre weiteren Worte ließen micj kurz nachdenken und als Saf dann auch noch meinte, es war viel passiert sah ich sie fragend an. "Viel passiert? Saf.. du klingst .. besorgt.. was ist denn passiert?" Ja es war tatsächlich viel passiert. Aber während ich mit meinen eigenen Sorgen beschäftigt war, dachte ich nicht einen Moment daran, dass sich auch bei anderen einiges ereignet haben könnte. Man, ich war eine schlechte Freundin. Als Kind war das einfacher gewesen. Da ging es um Süßigkeiten und andere belanglose Dinge, wenn man den Drill meiner Eltern mal außer Acht ließ. Aber mittlerweile waren wir erwachsen und die Probleme wurden von Tag zu Tag nur ernster.
Gerade als ich nochmal nachhaken wollte, betrat meine Mutter wortlos den Raum und ich drehte mich zu ihr herum, als sie neben mir stand und auf mich herab sah. "Wo bleibt deine Etikette? Wir unterhalten uns gerade..." forderte ich sie mit blitzendem Blick heraus. >>Lieber solltest du etwas respektvoller sein und endlich zu deinem Vater hoch gehen... << Ich seufzte genervt. "So wie ich mitbekommen habe, läuft er schon nicht weg.. " Ich zuckte die Schultern. Und im nächsten Moment hatte ich ihre knochigen Finger in meinem Gesicht. Unbeeindruckt blickte ich sie an und ein gehässiges Grinsen machte sich auf meinem Gesicht breit, ebenso wie der Handabdruck an meiner Wange. Meine Mutter stürzte wieder aus dem Zimmer und ich erhob mich, um aus der Vitrine den Scotch zu angeln. Ich prostete meiner guten Freundin zu und nahm einen Schluck. "Desinfektion. " entschuldigend sah ich zu Safia herüber, während ich an der Vitrine lehnte.

@Safia Morena Al Khafir



nach oben springen

#11

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 27.01.2018 08:19
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

,,Mrs. Hendrix!“, platzte es unwillkürlich aus mir heraus, als ich sah wie diese mit ihrer Hand in Tony's Gesicht schlug. Die voran gegangene Konversation hatte ich nicht wirklich beachtet. Erst der Knall von Haut und Knochen die auf die weiche Haut einer Wange traf, ließ mich daran Teil haben. Was war bloß in diese Dame gefahren, dass sie ihre eigene Tochter schlug. Meine Eltern taten dies nie. Auch wenn ich bei Zeiten ein richtiger Satansbraten gewesen bin, Ihre Hände haben sie nie gegen mich erhoben.

Als die Mum von Tony dann endlich aus dem Zimmer gedüst war und meine Freundin aufstand, um sich mit Alkohol zu “desinfizieren“, stand ich auch auf und ging zu ihr. Ich guckte sie kurz an, ehe ich sie darum bat, mir auch ein Glas einzuschenken. ,,Tony. Mein Vater ist kurz nach dem du gegangen warst an Krebs verstorben...“, flüsterte ich leise und verstummte gar für einen Augenblick. Etwas nervös wirkend rieb ich mir die Hände und nahm dann das Glas Scotch in die Hand. ,,Aber das ist nicht das einzige, was ich dir verschwiegen hab. Tony...man hat mir mal was sehr schlimmes angetan. Und ich hab mit niemandem darüber gesprochen. Ich...“,kurz kamen starke Zweifel in mir auf und ich nahm einen kräftigen Schluck meines Alkoholischen Getränks, ,,Ich...ich wurde...vergewaltigt...!“.
Plötzlich wurde es ganz still im Raum und ich selbst habe mich nicht getraut meiner besten Freundin ins Gesicht zu schauen.

@Tony J. Hendrix



nach oben springen

#12

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 27.01.2018 09:10
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Dass der entsetzte Aufschrei meiner Freundin genauso durch das Zimmer hallte wie kurz zuvor das Geräusch, dass durch den Schlag meiner Mutter ausgelöst wurde, brachte diese zum türmen. Innerlich brodelte es in mir. Aber wenn ich jetzt anfing zu toben verschreckte ich Saf wohl erst recht. Daher gab ich mich lieber dem Alkohol hin. Und auf ihre Bitte hin bekam auch die Dunkelhaarige ein Glas in die Hand gedrückt. "Tut mir leid dass du das sehen musstest... " entschuldigte ich mich. Meine Mutter war schon immer eine Furie gewesen und schon als Kind hatte ich hier und da eine Ohrfeige gefangen. Immer dann, wenn ich ihr nicht passte. Das hinterließ natürlich Spuren in meiner Seele.
Als Saf mir erklärte ihr Vater war gestorben hielt ich inne und verzog das Gesicht. "Shit.. das.. " Ich schüttelte den Kopf. Ich wusste wie sehr sie ihren Dad geliebt hatte. Es musste schwer für die gewesen sein. Und auch für ihre Mum. Wenn mein Vater das Zeitliche segnen würde, wäre es mir egal. Aber Safia hatte eine heile Familie gehabt und es tat mir leid für sie, dass diese auseinander gerissen wurde.
Und dann kam der nächste Schlag- nur diesmal Verbal. Ich war so entrüstet, dass mir das Glas aus der Hand fiel und auf dem Boden zersprang. "Was!?" Mit großen Augen starrte ich meine Freundin an und schlug mit geballter Faust auf den Sekretär an dem wir lehnten. "Welches Arschloch..!?" Der Hass stand mir ins Gesicht geschrieben. Dennoch nahm ich sie einfach in den Arm drückte sie an mich. "Ich Regel das.. du musst mir nur sagen wer.." flüsterte ich leise. Das hatte ich dann doch mit meinen Eltern gemeinsam. Allmählich glaubte ich doch zu verstehen, wie man so werden konnte. Saf war wie eine Art Schwester für mich und wer ihr Leid zufügte sollte büßen.

@Safia Morena Al Khafir



nach oben springen

#13

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 04.02.2018 10:36
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nun war es geschehen. Mein Geheimnis, welches ich seit Jahren in mir verbarg, wurde gerade ausgesprochen. Innerlich hat es mich schon zerrissen doch ich wollte es nicht gleich der erst besten Person erzählen. Ich wollte einfach warten bis jemand kam, dem ich es anvertrauen konnte und der mich nicht sofort anmotzte, wieso ich nicht schon früher was gesagt hatte. Und Tony war nun einmal so eine Person. Sie war das komplette Gegenteil von Leuten, die ich bis jetzt kennenlernen durfte. Sie war wie eine Schwester für mich. Eine Schwester, die ich nie hatte, sie mir aber zutiefst wünschte. Sie war auch im Moment die einzige, der ich meine tiefsten Geheimnisse anvertrauen würde. Und das von meiner Vergewaltigung war nun einmal ein solches. Das Tony gerade ihr Glas fallen ließ, schreckte mich auf und ich zuckte zusammen. Als sie mich dann auch noch in ihre Arme schloss, legte ich auch meine um sie und legte meinen Kopf auf ihrer Schulter.

,,Ich weiß es nicht, Tony. Es war vor ein paar Jahren auf einer Party. Ich kannte den jungen nicht einmal. Außerdem ging alles so schnell. Weißt du....es war einfach nur...schrecklich. Die Art wie er mich damals in das Zimmer gezogen hat und.....", und schon verstummte ich auch wieder, denn die Erinnerungen an damals kamen langsam wieder zurück. Ich brauchte lange um sie irgendwie zu verdrängen oder sie zumindest teilweise aus meinen Gedanken zu verbannen. Doch da waren sie schon wieder. Ich atmete tief ein und aus, schloss dabei meine Augen und stand einfach nur da bei Tony, die mich noch immer umarmte.

@Tony J. Hendrix



zuletzt bearbeitet 05.02.2018 15:29 | nach oben springen

#14

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 06.02.2018 15:26
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was mir Saf da erzählte, erschütterte mich stark. Auch wenn ich schon viel erlebt und gesehen hatte und ich auch nicht wirklich zimperlich war, so gab es doch Dinge, die keinem passieren sollten. Ich biss angespannt den Kiefer zusammen, während ich Saf umarmte. Scheiße. Sie kannte den Typen nicht? Wie sollte ich dann an ihn herankommen? Am liebsten hätte ich sie weiter ausgefragt, aber auch ich wusste durchaus, wann man die Klappe halten sollte. Es viel ihr sichtlich schwer darüber zu reden.
Unser Dienstmädchen kam vorsichtig ins Zimmer. >>Ist ..alles in Ordnung?<< vernahm ich ihre Stimme und ich ließ meine Freundin los. "Nichts passiert.. Ich war nur ungeschickt.." versuchte ich mich an einem Lächeln und deutete ihr, dass sie wieder gehen sollte. "Ich mach das dann später weg..." Verunsichert zog sie von dannen und Saf und ich waren wieder allein. Ich nahm mir ein neues Glas und befüllte es wieder, schenkte auch der Brünetten nach und nahm einen großen Schluck. Man, was für ein Chaos gleich zu meiner Rückkehr. Ich räusperte mich. "Wenn ich etwas tun kann, lass es mich wissen."

@Safia Morena Al Khafir



nach oben springen

#15

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 17.02.2018 18:54
von Safia Morena Al Khafir | 121 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Safia Morena Al Khafir
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Seit Jahren kannte ich Tony schon und in den Jahren, wo sie weg gewesen war, habe ich sie sehr vermisst. Nichts sehnlicheres habe ich mir gewünscht als ihre Rückkehr. Ich wollte sie einfach wieder bei mir haben. Vorallem nach dem was mir passiert war. Ich hatte jemandem zum reden gebraucht, aber sie war nicht da. Also hab ich es niemandem anderen erzählt. Zuerst wollte ich es nicht einmal ihr Erzählen doch irgendwann musste ich mich ja dazu überwinden, ehe es mich noch in den Selbstmord trieb.

Als das Dienstmädchen der Familie Hendrix kurz in den Raum kam, trank ich gerade mein Glas leer und sagte vorerst gar nichts mehr. Erst als die junge Dame den Raum wieder verließ, seufzte ich auf und drehte mich in Toni's Richtung. Mein Blick war dabei stets auf den Boden gerichtet und ich glich einem schüchternen Mädchen an ihrem ersten Schultag. Erst als sie mein Glas erneut mit Alkohol befüllte sah ich zu ihr auf und zwang mich zu einem Lächeln.

,,Das werde ich ab jetzt immer machen. Toni...bitte geh nicht mehr weg...bitte. Ich würde das ohne dich hier wohl allein nicht mehr schaffe...!“, flüsterte ich leise zu ihr und umarmte sie kurz darauf hin wieder. Ich wollte meine beste Freundin einfach nicht mehr gehen lassen. Nicht jetzt.

@Tony J. Hendrix



nach oben springen

#16

RE: Wohn- und Esszimmer

in Haus - Familie Hendrix 26.02.2018 17:41
von Tony J. Hendrix | 91 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tony J. Hendrix
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich konnte mir nicht ausmalen, wie es Saf mit ihrem schrecklichen Erlebnis gehen musste. Aber wenn ich sie mir so ansah, wusste ich, dass es sie seelisch schmerzte. Sehr sogar. Aber immerhin brach sie nicht in Tränen aus. Frauen die weinten, waren mir suspekt. Nicht, weil ich es als Schwäche sah, sondern weil ich damit nicht umgehen konnte. Meine Mutter hatte ich nie weinen sehen, meinen Vater erstrecht nicht. Und auch ich vergoss kaum eine Träne, da das in meiner Familie verachtet war. Play it cool. Das war eines der Mottos der Hendrix. Egal wie scheiße es war - lach dem Teufel ins Gesicht.

Dass Safia mir allerdings erneut in die Arme fiel und mich so innig bat, nie wieder zu gehen, kam unerwartet. Ich zog eine Augenbraue hoch, stellte das Glas beiseite und fasste sie an den Schultern, um sie sanft von mir zu schieben. So konnte ich sie ansehen. Ein ehrliches, funkelndes Lächeln saß auf meinen Lippen. "Saf! " lachte ich auf. "Seh ich echt so aus, als würde ich dich im Stich lassen? Außerdem würde mich meine Mutter umbringen, wenn ich es vorzüge, ihre Pläne zu durchkreuzen." Mit dem Fuß schob ich ein paar Scherben zur Seite. "Und wenn ich diese beschissene Firma dafür benutze, solche Arschlöcher wie diesen ... Kerl... zu ruinieren..." Und zur Not würde ich mich selbst schmutzig machen. Aber das musste ich meiner Besten ja nicht unter die Nase reiben. Sollte sie ruhig glauben, dass ich es vorzog, auf legalen Wegen zu wandeln.

"Süße, sei mir nicht böse, aber ich glaube, wenn ich den Drachen noch länger warten lasse, dann macht sie mich einen Kopf kürzer... Hier..." Ich zog einige Schubladen auf und zu, bis ich einen Zettel und einen Stift gefunden hatte, um ihr meine Handynummer auf zu schreiben. ".. wenn was sein sollte... Ich komm die Tage bei dir rum, ja? Wir schreiben." Wie auf Kommando hörten wir die durchdringende Stimme meiner Mutter durch das Haus hallen, die nach meiner Anwesenheit verlangte, und ich seufzte laut. "Wenn ich nicht noch jemanden umbringe." schmunzelte ich und umarmte sie nochmals.

@Safia Morena Al Khafir
//auf bald



nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
CrowA, Phoebe De Vasconcelos, Magdalena Mazur, Dante de Vasconcelos, William Livingston

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucja Durczak
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 225 Gäste und 44 Mitglieder online.


disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 5
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabby | Grafiker: Gabriella Montez | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Jarik Bennet •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen