My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Jarik, Crow,Ezra, Angelo und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Frühling Einzug gehalten. Die Blumen spriessen hervor und alles ist so schön bunt. Und ganz viel Liebe liegt in der Luft. Angenehme Temperaturen von 25 Grad





#1

Familie und die ich dazu zähle

in Familie 24.04.2018 16:52
von Damien Harris | 37 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Damien Harris
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH


• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
•Damien Liam Harris geb. Camorra | 32 Jahre | Oberschicht | Waffenhändler, Besitzer des Zolotaya Deva •

•DEINE STORYLINE• :
Geboren und aufgewachsen in Rom - Italien als Damien Liam Camorra. Als Sohn von Enya und Blake Camorra. Damien ist der älteste von 3 Kindern der Familie, die das Oberhaupt der Italienischen Mafia sind. Damien würde seine beiden jüngeren Geschwister mit seinem Leben beschützen, vor allem auf seine Schwester achtet er besonders. Schon früh wurde Damien in das Familiengeschäft eingeführt und lernte was es hieß sich durch zu setzten. Er versteht sich darauf zu lügen, Menschen um den Finger zu wickel und sich charmant zu geben. Schon als kleiner Junge lernte er den Umgang mit Waffen, auch wenn das seine Mutter ungern sah. Damien interessierte sich auch für Kampfsport und nahm am Judounterricht teil. Er brachte fast immer Tadelose Noten mit nach Hause. Obwohl ihm das Stillsitzen immer sehr schwer viel. Schon früh begann Damien sein Aussehen für sich zu nutzen. Und früh war für ihm klar, ein legaler Job kam für ihn nicht in Frage. Auch wenn ihm bewusst war, das sein Vater nicht perfekt war, strebte er ihm nach.
Nach seinem Abschluss schickte sein Vater ihn in die Staaten um dort dem befreundeten Tambowskaya Kartell zu helfen. Damien wurde dafür eine neue Identität als Damien Harris verschafft. In San Diego leitet er den Zolotaya Deva Puff. Hinter der Tarnung verkauft er auch im Auftrag von Dimitri & seines Vaters Waffen. Da Damien gute Kontakte auch bei der Polizei hat, war bisher noch keine Razia in seinen vier Wänden erfolgreich. Der Junge Mann genießt sein Leben und liebt es der Polizei des öfteren auf der Nase rum zu tanzen. Für Drecks arbeiten hat er seine Leute, daran macht er sich sehr selten selbst die Hände schmutzig.
Vor 3 Jahren etwa hatte es wirklich mal jemand geschafft, seine Bodyguards zu umgehen und er wurde Opfer eines Anschlages. Alexandra Iwanov sollte sein leben beenden. Heute noch trägt er eine Narbe, die ihn immer daran erinnert, wie knapp er dem Tod entkommen ist. Vor einigen Monaten waren die beiden sich wieder begegnet und wenn die Russische Erbin nicht gerade eine Waffe auf ihn richtet ist sie ihm sehr sympathisch.


•WIRD DARGESTELLT VON• :
Ian Somerhalder


•SCHREIBPROBE VON MIR• :
Nachdem sie einen Zwischenstop bei Alexandra Iwanov zuhause gemacht hatte, lenkte Damien seinen 1969 Chevy Camaro Convertible auf den Parkplatz des Deva. Er liebte sein Auto, auch wenn er wirklich nicht mehr der neuste war. Dieses hellblaue Auto hatte er extra aus Irland einschiffen lassen, weil es ihm soviel bedeutete. Bei den angenehmen 21 Grad im Januar konnte er das verdeck offen lassen und den Wind in seinen Haaren spüren.
Er wartete auf sie und betrat den Laden durch den Hintereingang. Mit Absicht, er wollte nach dem rechten sehen. Niemand außer Sergie wusste das er gestern schon gelandet war. Alex lief direkt hinter ihm, es sollte keiner der Männer auf dumme Ideen kommen. Sie gehörte zu IHM und da verstand er auch keinen Spaß. Er war auf der suche nach jemand ganz bestimmten und sah einer an, der gute Mann hatte heute auch wirklich Dienst. Wenn man sagen würde das Damien sich ran schlich, klang das wohl komisch. Aber er war schon leise, wie er auf den Stellvertretenden Securitychef zuging. Im ersten Moment lies er sich nichts anmerken. Er legte dem Mann von hinten eine Hand auf die Schulter. "Na wie laufen die Geschäfte", wollte er wissen und wartete darauf das sein Angestellter sich zu ihm umdrehte. "Kann ich dich mal eben in meinem Büro sprechen." Als der zustimmte. Sah er zu Alex und deutete mit dem Kopf in Richtung seines Büros. Sie ging vor und die beiden Männer folgten ihr. Er trat trotzdem als erstes ein, schließlich war das sein Büro. Als sie alle drin waren, tauschte er mit der Russin Blicke aus. Diese Schloss die Tür ab. Es sollte sie keiner Stören. Damien nahm an seinem Schreibtisch Platz und verkniff sich ein grinsen, denn sein Angestellter wurde etwas nervös, als er das Türschloss gehört hatte. "Was denn los? Ich möchte doch nur wissen was die letzten Wochen hier so los war." Damien lehnte sich zurück und tat vollkommen unwissend und entspannt. Er deutete mit dem Kopf in Richtung Stuhl. "Setzten!" Von einer Sekunde zur anderen war seine Stimme härter geworden. Doch ansehen tat man ihm keine Veränderung. Sein Gegenüber begann zu erzählen, als er saß. Damien sah immer mal wieder von ihm zu Alex rüber, die sich noch im Hintergrund hielt. Als sein Gegenüber fertig war mit erzählen winkte er sie ran. Als sie ihm ganz nah war, flüsterte er ihr etwas ins Ohr. "Würdest du bitte den Kamin anmachen." Ob sie wohl schon ahnte was sich der junge Mann gerade ausgedacht hatte? "Das klingt doch fast als brauchst du mich gar nicht mehr." Antwortete er auf die Erzählung seines Angestellten, doch wusste er es besser. Er warf unauffällig ein Blick in die Bücher. "Aber wenn ich mir die Einnahmen der letzten Wochen ansehe, sieht das ganz anders aus." Er hob eine Braue, tat dann aber immer noch auf gelassen. Als Alex wieder neben ihm Stand und das Feuer im Kamin laut prasselte, zog er eine Schublade in seinem Schreibtisch auf und reicht ihr ein Seil. Sie sollte wissen wofür sie es nutzen sollte. Natürlich erst im Richtigen Moment. Damien lehnte sich vor, über seinen Schreibtisch und sah seinen Mitarbeiter tief in die Augen. "Sicher das du nicht noch was vergessen hast." Doch der labberte dann nur rum, stotterte was davon das um die Feiertage eine flaute gewesen sei. Doch Damien wusste es besser. Es gab viele verzweifelte Männer gerade an den Feiertagen die für eine schneller Nummer immer zu haben waren. Das waren eigentlich mit die Umsatz stärksten Tage des Jahres. "Wenn ich mir jetzt die Überwachungsbänder der letzten Wochen ansehen würde oder eine der Mädchen fragen würde... dann würde mir also nichts negatives auffallen?" Er gab Alex einen Klaps auf den Arsch. So als Zeichen das sie schon mal in Position gehen konnte. Ansehen tat er immer noch ihn. Beobachtete jede einzelne Zuckung seines Gegenübers und deswegen entgingen ihm die Schweißperlen auf dem Gesicht seines Mitarbeiters auch nicht. Wie aus dem nichts, hatte Damien sein Messer gezückt und in die Hand seines Mitarbeiters gerammt, die auf seiner Tischplatte lag. "Sicher das dir immer noch nichts einfällt?" Seine Augen verengten sich. Damiens Vater hatte ihn sehr gut geschult, weswegen der junge Mann auch wusste, wie er jemand verletzten konnte, ohne das der direkt Hopps ging. "Nochmal frage ich dich nicht." Das schweigen war ihm jetzt zu dumm. >> Meine Hand <<, jammerte der Waschlappen nur. "Ich weiß das du mich verarschst und meine Mädchen einfach so an deine Kumpels weitergeben hast ohne das gelohnt wurde." Jetzt gab er ihr das Zeichen, das sie den Mann an den Stuhl fesseln sollte. "Wir können das hier auf die harte tour machen oder.." Seine Augenbrauen gingen nach oben. Eigentlich gab es kein aber, doch das musste der Kerl ja nicht wissen. "Ich will die Namen." >> Ich weiß nicht wovon Sie reden. << Sein grinsen verfinsterte sich. "Du wurdest verpfiffen, denkst du echt du kannst sowas machen ohne das ich das mitbekommen. Schwerer Fehler!" Er ging um den Tisch herum und packte den Kerl am Kinn. "Du bist der letzte Dreck, ein Lügner und Betrüger. Eigentlich schätze ich sowas, doch du hast es dir mit dem falschen Verspielt. Ich vertraue sehr selten und niemand sollte wagen, diese Vertrauen zu missbrauchen." Der Kerl schwitzte weiter und in seinen Augen konnte man seine Nervosität ablesen. Damien zog das Messer aus seiner Hand und legte die Klinge, an der Blut klebte kurz unterhalb des Auges, seines Stellvertretenden Securitychef`s an. "Ich will mein Geld, egal ob von dir oder den Typen und du kündigst, das ist das mindeste was du nach der Aktion noch machen kannst. Und dann will ich dein Gesicht nie wieder hier sehen. Verstanden? OB DU DAS VERSTANDEN HAST", wiederholte er es etwas lauter. Alex stellte die Musik für draußen lauter, damit niemand mitbekam was hier abging.
Der Typ schluckte schwer. >>Sie bekommen alles, alles wieder und ich werde gehen.<< Damien grinste und nahm das Messer zurück. Er setzte sich auf die Tischplatte und sah den Kerl an. "Ich bin doch eigentlich ein sehr Vernünftiger Mensch, aber du wirst verstehen das ich in meiner Position sowas nicht durchgehen lassen kann." Einen Moment lang starrte er den Mann einfach nur an. Es war absolut still im Raum. Da stieß er sich vom Tisch ab und ging zum Kamin. Er nahm sich den Schürhaken und hielt ihn ins Feuer. Einen Augenblick beobachtete er nur die heiße Glut. "Weißt du was mein Vater früher immer gesagt hat, wie man Leute dazu bringt einen zu gehorchen?" Er sah die bezaubernde Brünette an. "Man muss sie dazu bringen das sie einen fürchten!" Er sah zu seinem jetzt Ehemaligen Angestellten. "Hose runter." Die Anweisung ging an die Brünette. Dabei meinte er nicht ihre, sondern die von dem Typen. Immer noch hielt er den Haken ins Feuer. "Ich werde dir zeigen, was passiert wenn man mein Vertrauen missbraucht."
Er hatte eine weile überlegt was wohl die perfekte Strafe war für das was der Typ getan hatte. Dafür das er seine Mädchen wie sein Eigentum weiter gereicht hatte ohne zu kassieren. Verbrennungen waren schon immer eine Beliebte Foltermethode gewesen, die er bisher viel zu setzten genutzt hatte. Doch das würde er heute ändern und Damien hatte sich eine sehr pikante stelle für das Brandmal ausgesucht, damit der Kerl nie vergessen würde, das man sich nicht mit ihm anlegte



•NAME DES GESUCHTEN•:
2 x Harris (geb. Camorra) & 2 x frei

•ALTER UND GESCHLECHT•:
Schwester: 28 Jahre Bruder: 30 Jahre bester Freund & rechte Hand: 31/32 Jahre, beste Freundin 28 - 30 Jahre

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
Oberschicht, bei der Sis Beruf egal, mein Bruder sollte schon Kriminell sein, meine rechte Hand sollte sich von selbst verstehen, meine beste - frei aber auch kriminell

•WIRD DARGESTELLT VON • :
Geschwister Claire Holt & Paul Wesley

rechte Hand Colin O'donoghue oder Jensen Ackles

Nina Dobrev - beste Freundin


•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
Geschwister und bester Freund

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
Wir kennen uns schon unser ganzes Leben und habe schon sehr viel zusammen durchgemacht. Meine kleine Sis wurde immer als kleine Prinzessin behandelt und ist für mich auch eine der wichtigsten Frauen. Sein Bruder hatte eigentlich als mittleres Kind die meisten Freiheiten. Worauf Damien manchmal etwas neidisch war, denn er musste immer sein bestes geben. Seine Geschwister sind ihm von jeher sehr wichtig. Wobei er seinen besten auch als Bruder sieht. Er ist kurz nach ihm geboren wurden und ihre Väter sind auch eng befreundet. Als Damien in die Usa geschickt wurde, mussten die Geschwister in Rom bleiben. Doch jetzt sollen sie nachkommen
Sein bester hat ihn begleitet und unterstützt ihn von jeher wo er kann. Die beiden vertrauen sich blind
Seine beste hat er erst vor einigen Jahren hier in San Diego kennen gelernt. Sie ist auch beim Kartell und hat ihn damals die Anfangszeit unter die Arme gegriffen. Niemand vertraut er so wie ihr


•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [] nein [] alter genügt [x] Probeplay []

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
ich bin ein entspannter Poster, bin an den Wochenenden zu 90% nur am Handy on. Ich suche jemand der die Rolle schon ernst nimmt, sich aber auch anderen Anschluss sucht. Dann eben das übliche aktiv sein, spaß an der Rolle ....




nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madison Brook Wood
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 238 Gäste und 50 Mitglieder online.

Forum Statistiken

disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 0
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabby | Grafiker: Gabriella Montez | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Jarik Bennet •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen