My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Jarik, Crow,Ezra, Angelo und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Frühling Einzug gehalten. Die Blumen spriessen hervor und alles ist so schön bunt. Und ganz viel Liebe liegt in der Luft. Angenehme Temperaturen von 25 Grad





#1

But I wonder, where were you? When I was at my worst~

in Familie 26.04.2018 16:20
von Jacek Erazm Woytek | 115 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jacek Erazm Woytek
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH


• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
• Jacek Erazm Woytek | 28 | Mittel- bis Oberschicht | Underboss im Tambowskaya Cartel - Menschenhändler •

•DEINE STORYLINE• :
Es war einmal vor langer langer Zeit in einer Waldhütte mitten in Polen ein Gehelichtes Paar welches den schönsten Moment ihres Lebens in Form eines Pracht Jungen erlebten....
Nicht.
Jaceks Leben begann nicht in einem wohlbehüteten Haus, er hatte keine Familie, die mit einem lächeln auf dem Gesicht auf ihn wartete, laut den Erzählungen seiner Hebamme war das erste was seine Mutter gesagt hatte 'Schmeißt den Bastard weg.' Was er ihr bis heute auch absolut glaubte, um es für andere Verständlich zu machen... Jacke wuchs in einem Freudenhaus auf. Seine Mutter bekam ihn mit schlanken 17 Jahren, wer sein Vater war, könnte niemand sagen, das wäre wie eine Nadel die man im Heuhaufen finden musste und keiner hatte es je versucht. Warum auch? Es war ja nicht so, als würde er deswegen kein männliches Vorbild in seiner kleinen Familie haben, das übernahm der Zuhälter seiner Mutter mit einem fetten schmierigen grinsen im Gesicht, er war einer dieser Männer dehnen man einfach annsah das sie was Schmutziges dachten. Wo einem eine Gänsehaut überkam, wenn er einen auch nur mit seinem Blick abtastete, doch Jacek hatte irgendwann gelernt die Launen des alten Mannes zu deuten und unterzutauchen, wenn er wieder fröhlich Schläge verteilte. Seine Mutter war mit einem Kind vollkommen überfordert, sie war eine Nutte, was sollte man auch erwarten? Doch die älteren Damen im Freudenhaus kümmern sich immer mal wieder über den Schwarzhaarigen jungen, wo sich schnell herausstellte, dass er wohl ganz nach seinem Vater kam. Dunkle Augen, Schwarzes Haar und ziemlich groß gewachsen für sein Alter glich er seiner Zierlichen, Blonden Mutter kein Stück. Doch ihm selbst machte das nichts, er hatte so oder so keinen Bezug zu ihr, sie lebten vielleicht in einem Raum, doch war klar sie lebten eher aneinander vorbei. Immerhin Wurde der Junge mehr von seiner Hebamme aufgezogen, als von seiner leiblichen Mutter und zusammen mit dem Zuhälter, den alle nur 'Big Daddy' nannten, fand er sein Leben gar' nicht so schlimm. Er hatte Täglich was Warmes zu Essen auf dem Tisch, ein Bett und Leute, die nach ihm suchen würden wenn er verschwinden würde, mehr konnte ein Bastard wie er nicht verlangen. Doch das alles half ihm nicht in der Schule, er sah nun mal aus wie ein ärmliches Kind, er war derjenige der kein Geld dafür hatte mit zu den Klassenfahrten zu kommen oder der an Weihnachten lieber schwieg statt, damit zu prahlen was er bekommen hatte. Falls er was bekam. Doch zwischen all' der Gehässigkeit gab es trotzdem ein paar Kinder, die ihn ganz Lustig fanden und mit dehnen er abhängen konnte, wenn seine Mutter zu Hause in ihrem Gemeinsamen Zimmer 'sich um einen Kunden kümmerte' , darunter gehörte Natalya Zyrianov, die Tochter des Bosses vom Tambowskaya Cartel. Er kam wirklich gut mit ihr zurecht und war bitter enttäuscht, als sie mit 15 einfach verschwand, doch lange konnte er sich nicht damit rum schlagen, denn im selben Jahr verlor er die erste wichtige Person in seinem Leben. Seine Mutter Figur, die Hebamme wurde blutend auf der Straße gefunden, an ihrem Bauch zierte eine Operationsnarbe die alte Dame. Doch schlampige Doktoren, verrichteten Schlampige Arbeit und sie starb an den folgen einer Infektion, auch wenn keiner Hinsah, Organhandel war überall zu finden, wo niemand Fragen stellen würde. Eine Lehre die Jacek früh erteilt wurde.
Und damit fehlte der kleinen 'Familie' eine wichtige Finanzelle Unterstützung, seine Mutter konnte nicht für ihren Sohn und sich selbst aufkommen, die Hebamme hatte das meiste für den jungen Polen bezahlt und zu seinem 16 Geburtstag dann schenkte seine liebevolle Erzeugerin ihrem Sohn etwas ganz besonderes. Ein kleine Box, drinnen befand sich alles, um sich für seinen ersten 'Kunden' vorzubereiten. Mutter des Jahres was? Aber da würde es dem Jungen zu viel, er wollte nicht das Leben seiner Mutter führen, doch mit seinen Noten war eine Ausbildung fast unmöglich, sie hätte nie erlaubt, dass er sich an so etwas versuchte. Also traf er eine Folgenschwere Entscheidung, um nicht als Stricher zu enden, packte er in einer Nacht-und-Nebel-Aktion alle seine Sachen und verschwand. Sein Ziel? Das Militär!

Er hatte Glück, sie nahmen das verwahrloste Kind auf, gaben ihm ein Bett, was zu Essen und die nötige Ausbildung die er dringend benötigte um drei Jahre später zu seinem ersten Einsatz geschickt zu werden. Es stellte sich heraus das der junge Pole gut darin war unmenschlich ruhig dabei zu bleiben, wenn jemand eine Waffe auf ihn richtete, oder besser er eine auf jemand anderen richten konnte. Schnell bekam er seine eigene Einheit und rückte in den Krieg nach Afangistan aus, doch Krieg war etwas – echter Krieg- was jeden Mann an seine Grenzen brachte. Aber der Krieg brachte ihm zwei Dinge, Respekt vor Waffen und die Liebe zu einer Frau. Delilah war in seiner Einheit eingeteilt und eine Frau, die es Knallhart hinter den Ohren hatte, wenn jemand was Falsches sagte, brach' sie einem ohne zu zögern die Nase. Vielen würden meinen die Frau hätte ein Knall und mit Sicherheit stimmte das auch, doch Jacek kniete vor ihr. Er wollte zu ihr gehören und sie zu ihm. Liebe war manchmal etwas Unverständliches, doch Jaceks Herz blutete für Lilah. Sie war die Art Frau die jeden Mann zu Fall bringen konnte und in seinen Augen Perfektion pur... nun gut vielleicht hatte selbst er ein bisschen Angst vor ihr, doch war er ein Mann, der es liebte mit dem Feuer zu spielen. Leider liebte Lilah es ebenso mit dem Feuer zu spielen, Jacek achtete stets auf seine Einheit, sein großes Ziel war es alle lebend nach Hause zu kommen. Er brachte jeder Frau ihren Mann zurück, nur seine eigene brachte er nicht nach Hause. Seine einzige Liebe war im Kampf gefallen und mit ihr ging auch sein Herz. Es würde niemals wieder jemanden wie sie geben, er trauerte um seine Seelenverwandte Monate lang während sie noch auf dem Rückweg wahren. Solange bis er von seinem alten Kollegen nach Hause eingeladen wurde und dort mitten in einem heftigen Streit zwischen ihm und seiner Ehefrau Isabella geriet, offensichtlich hatte ihr Mann sie betrogen, während sie brav auf ihn gewartet hatte. Er verstand die aufgebrachte Frau und gleichzeitig witterte er eine Chance, er konnte nicht ewig trauern und … so passiert, was passieren musste. Sie schliefen miteinander, eine Frau die 5 Jahre keinen Sex hatte und ein gut gebauter Soldat, war wohl klar, dass es eskalieren würde. Doch anders als andere One-Night-Stands in seinem Leben verdankte er es Isabella das er nun wieder er selbst war, auch wenn sie davon wohl nichts ahnte und er ein riesiger Fehler in ihren Augen war. Doch das sollte nicht weiter stören.

Nun was machte eine ex Soldat nun wieder in der Großen weiten Welt? Seine Schritte führten ihn nach San Diego, anfangs eher um etwas Urlaub zu machen und herauszukommen was er nun machen wollte. Doch in seinem Herzen war er immer Soldat, er brauchte einen Kampf, einen Krieg des es zu bewältigen galt, einen Feind, auf den er sich fokussieren konnte. Doch es erwartete ihn nichts als Frieden, noch während er mit dem Gedanken spielte sich wieder verpflichten zu lassen, traf er auf Natalya. Er reagierte, ohne groß nachzudenken, denn er sah einem Mann an wenn er jemanden töten Copyright by Narek J. Santos 2017-2018 | habits of the dark| Don't steel or copy any content without permission. wollten, noch bevor sie erschossen werden konnte, hatte er ihm die Nase gebrochen und den Möchtegern Killer entwaffnet. Und locker wie Jacek war, grinste er seine alte Kindheitsfreundin nur an. „Nah was geht?“, waren seine ersten Worte an sie. Ein langes Gespräch über die letzten Jahre fand zwischen ihnen statt und beide merkten schnell das sie sich noch immer wunderbar miteinander verstanden. Jacek witterte bei ihr Ärger, und oh! Wie wir alle Wissen liebt der Mann nichts mehr als Ärger ! Er bot ihr an, ihr mit ihrem offensichtlichen Problem zu helfen, immerhin war sie fast erschossen worden. Mit ein paar Kontakten und einer Menge Sprengstoff, erstickte er die Gefahr seiner Kindheitsfreundin im Keim ohne zu Wissen das er sich damit einen weg ins Cartel gesprengt hatte. Anders als die meisten Mitglieder war er dem üblichen Ritual niemals durchlaufen, er hatte auf eine blutigere und viel grausamere Art und Weise gezeigt zu wem er stand und wie er Familie beschrieb, wer zu seinen Freunden zählte, konnte immer auf ihn wetten. Er war nun für den Menschenhandel verantwortlich und fühlte sich Pudelwohl in dieser Rolle, er war nun mal ein Mann fürs Grobe, kein Gewissen, keine Grenzen und Spaß am Töten machten ihn einfach auf. Doch ein wenig Humor besaß das professionelle Arschloch schon, er schloss sich einer mickrigen Gang an, mehr als Freizeit Spaß als das ganze wirklich ernst zu meinen. Keiner der Mitglieder wusste, wer er wirklich war, doch liebte es Jacek mit Menschen zu spielen, so ahnt Magnus auch nicht das er einen Wolf mitten unter seinen Hunden beherbergte. Wie lange das wohl noch gut geht?
Tbc.


•WIRD DARGESTELLT VON• :
Matthew Daddario


•SCHREIBPROBE VON MIR• :
Und so schaffte es eine kleine Nachricht die ihn im Grunde nichts anging seine Laune in den Keller zu befördern, sicher manche würden sich Fragen wieso er sich da nur ansatzweise drum kümmerte, doch gerade was das Thema Hochzeit anging reagierte der gebürtige Pole empfindlich. Für einen Augenblick spannten sich seine Rückenmuskeln extrem an und seine Augen schlossen sich während er sich dazu zwang tief durch zu atmen, er war bissher nur einmal Verheiratet gewesen und für ihn hatte die Ehe alles bedeutet, es war... das erste mal gewesen das er seinem kleinen Schwarzen Ding von Herzchen in jemand anderes Hände gegeben hatte, nur das diejenige dann mit diesem Gestorben war. Und was machte die Rothaarige? Sprach ganz klassisch von einer lieblosen Hochzeit mit pragmatischen Hintergründen, wie gerne hätte sich der Schwarzhaarige jetzt kotzend über seine Toilette gebäugt nur um zu zeigen wie es ihn anwiederte. Jeder würde es wohl darauf schieben das Jacek Marek nicht teilen wollte - sicher das kam noch dazu denn er wusste am besten was seinen Seelenbruder glücklich machte und das war schlicht und ergreifend er selbst. Dahinter steckte nichts anderes als Liebe, etwas was viele nicht verstehen konnten, jeder bezieht Liebe immer auf etwas körperliches, aber dahinter steckte so viel mehr als man vermuten würde - der hochgewachsene Mann machte sich nicht mal mehr die Mühe zu erklären warum er manchmal einfach 'ich liebe dich' zu dem blonden Soldaten sagte um ihn zu beruhigen. Liebe war für den Menschenhändler wahrlich ein dehnbarer Begriff.
Ihm war bewusst das die Rothaarige nichts dafür konnte denn Jacek war trotz seiner Wutausbrüche und Störungen nicht dämlich, er hatte nicht umsonst jeden seiner Truppe wieder nach Hause gebracht und ist zum Underboss des Tambowskaya Cartels geworden, er war einfach eine Führungspersönlichkeit. Er betrachete das das Schauspiel vor ihm mit einem relativ ruhigen Blick, doch das hieß bei dem Soldaten nichts gutes - mit einem Impulsiven Jacek konnte man umgehen denn er schrie einem entgegen was ihm durch den Kopf ging, doch so ruhig lagen seine Grünen Iriden einfach nur auf dem geschehen vor ihm wie Marek der einzigen Frau im Raum drohte. "Du willst mir also erzählen das du deinem ehrenwerten Vater so scheiß egal bist das er dich mit einem Mann zusammen bringt der niemanden mag und mit dem du dann glücklich in einer Ehe gefangen bist...nein.", dabei entkam ihm ein humorloses lachen während er anfing passiv-aggressiv seine Hemdärmel hoch zu krempeln. "Keinem Vater ist es egal wer seine Tochter fickt außer man ist eine Hure.", und wer wusste das besser als er? Immerhin war er unter Nutten aufgewachsen, seine eigene Mutter war eine und fast, fast wäre er selbst ebenfalls ein Stricher geworden - wäre er nicht stattdessen zum Militär gegangen - kein Wunder das er so einen Schatten hatte. "Deinem Vater traue ich das zu Marek, aber um den kümmere ich mich später, du bleibst Meins komme was wolle.", grummelte er ihm verstimmt entgegen ehe seine Aufmerksamkeit wieder auf die Rothaarige fiel dessen Kopf auf die Tischplatte gedrückt wurde, währendessen hatte Jacek den Kochtopf von der Herdplatte gehoben und hielt das brennend heiße runde Stück Metall über die Hand der Rothaarigen. "Bist du dir sicher das du dir Wahrheit sagst? Sonst schicke ich dich in einzel Teilen wieder zurück an deinen Vater, ich kann solche Witze nämlich nicht leiden.", ob es nun Witze über Marek war oder über die Tatsache das es sich hier um eine arrangierte Ehe handelte, blieb dabei natürlich offen. Noch im selben Moment kam ihm dann aber ein ganz anderer Gedanke, sicher konnte er das Problem - Mareks Vater - aus der Welt schaffen, doch würde das viel Arbeit und Planung mit sich bringen - Zeit die er nicht wirklich hatte. Oder er konnte dem alten Mann ganz anders ein Strich durch die Rechnung machen, nur um so etwas in Zukunft zu vermeiden. Vielleicht war es an der Zeit Marek zu heiraten, auch wenn er sich Gedanken darum machte ob er den anderen Mann damit nicht in etwas hinein zwingen würde was dieser nicht wollte - in solchen Augenblicken verfluchte sich Jacek dafür das ihm die Meinung des Soldaten wirklich am Herzen lag. Ansonsten würde er wohl das machen was er immer tat, er sperrte seine Probleme einfach in den Keller. Und wo er jetzt die Rothaarige hier bei ihnen im Haus sah, war das wohl vorerst auch seine Lösung für dieses kleine... Dilemma.



•NAME DES GESUCHTEN•:
Etwas Polnisches - Nachname Woytek ~

•ALTER UND GESCHLECHT•:
24 oder jünger - Weiblich (kann auch in Männlich vergeben werden~)

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
Oberschicht! Dein Vater ist reicht~

•WIRD DARGESTELLT VON • :
Etwas Schwarzhaariges? Ich bin offen für alles.
Vllt. Alexandra Daddario, Olivia Wilde, Phoebe Tonkin,Selena Gomez?


•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
Kleine Halbschwester - wir haben Unterschiedliche Mütter

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
Du bist im guten Hause in Polen aufgewachsen, dein Vater ein mächtiger Richter welcher seine Geld und Ansehen gerne mal zu seinem Vorteil ausnutzt. Du bist unter trengen Regeln im Haus aufgewachsen und sicher war das nicht immer leicht, ständig musstest du perfekt sein, das hübsche Ding was immer lächelt und sich das Leben mit Sekt schön schlabbern sollte. Dir war schon immer klar gewesen das dein Vater dich eines Tages mehr oder weniger an einen anderen Mann verkaufen würde... 'für das Familien Wohl mehr Ansehen und Reichtum zu erlangen'. Kein weibliches Wesen lässt sich das gerne gefallen, nicht wenn sie langsam aber sicher zur Frau wird und eigene Träume entwickelt, doch alleine aus dem Goldenen Käfig ausbrechen? Ist gar nicht so einfach...
Doch dann jetzt als du 24 geworden bist, erreicht dich eine Post von einem Anwalt welcher dir das Angebot unterbreitet einen gewissen 'Jacek Erzam Woytek' auf Kaution frei zu kaufen - bis Dato wusstest du natürlich nichts von deinem großen Bruder - der Ausrutscher deines Vaters dessen Existenz er verheimlicht hatte. Aber nun mit dem Wissen Geschwister zu haben, kommst du nach San Diego auf der Suche nach deinem Bruder und erwischt ihn doch tatsächlich im Gefängnis - und Jacek verspricht wohl alles was dein altes Leben nicht hatte. Wird Zeit aus deinem Goldenen Käfig raus zu kommen und deinen Platz im Kartell zu finden?


•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [ x ]

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
Ughm... Jacek ist ein Vollzeit Arschloch, was bedeutet das nicht alles immer super duper, toll Laufen wird und die beiden auch durch den Schlamm kriechen müssen! Sie werden sich mit vielen Grundlegenen Sachen auseinander setzten müssen (z.b. ob sie sich Vertrauen können und wie ungewohnt das alles für dich ist) , nicht auch zuletzt mit ihrem tobenen Vater ~
Bring ruhig eigene Ideen und Drama mit rein ! Ich bin offen für alles




I'd rather be a sinner than a slave
I'd rather be an outcast than just bow down and obey
When it's all done there's only one



ANMERKUNG ▸▸ Ich möchte euch vorwarnen, mit diesem Charakter kann es sehr leicht zu Gewaltszenen kommen, da es hier um ein vollzeit Arschloch handelt. Beleidigungen sind nicht gegen das Pbchen gerichtet sondern erfolgen nur auf Charakterebene! Wer das nicht möchte soll das bitte kurz anmerken oder aber in meine flauschigen PN's huschen.

zuletzt bearbeitet 19.05.2018 22:07 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madison Brook Wood
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 238 Gäste und 50 Mitglieder online.

Forum Statistiken

disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 0
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabby | Grafiker: Gabriella Montez | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Jarik Bennet •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen