My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Jarik, Crow,Ezra, Angelo und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Frühling Einzug gehalten. Die Blumen spriessen hervor und alles ist so schön bunt. Und ganz viel Liebe liegt in der Luft. Angenehme Temperaturen von 25 Grad





#1

Best Friend and more?

in Liebe & Affären 14.05.2018 22:31
von Summer Madison | 172 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Ja

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Summer Madison
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH


• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
Summer Madison | 20 Jahre | Mittelschicht | Sängerin

•DEINE STORYLINE• :
Bei Summer handelt es sich um eine aufgeweckte, fröhliche und freundliche Persönlichkeit, die lieber lacht, statt deprimiert zu sein. Was zwar auch vorkommt, aber eher eine Seltenheit ist. Außerdem ist sie neugierig und für jeden Klatsch zu haben.
Musik ist ihre Leidenschaft und ihr Leben, aber sie hat auch andere Interessen, wie Reiten zum Beispiel, oder zeichnen.

Summer verliert früh ihre Eltern, woraufhin sich ihre zwei älteren Schwestern gut um sie kümmern. Je älter sie wird, um so mehr versorgt sie, gemeinsam mit ihren Schwestern, ihren an Leukämie erkrankten Bruder. Dieser verstirbt jedoch trotz der guten Fürsorge irgendwann.





•WIRD DARGESTELLT VON• :
Sabrina Carpenter

•SCHREIBPROBE VON MIR• :
(Die Schreibprobe ist aus einem anderen Forum. Es handelt sich bei den Beiden um die Prinzessin und einen Nekromanten. Jaaa, nicht für Jeden was, aber ich mag düstere Plays :-D)
Gelangweilt sah sie aus dem kleinen Fenster der Kutsche, die sie zu einem Fest transportieren sollte. Ein Fest zu ihren Ehren, zu ihrer Volljährigkeit, die sie vor kurzem erreicht hatte. Sie war nicht sonderlich erpicht auf dieses Fest, so wie sie auch andere Feiern nur ungern besuchte. Nicht die Festlichkeiten an sich schreckten sie stehts ab, es war die Schar an Verehrern, die sie für sich gewinnen wollten. Dabei ging es nicht einmal um sie, nein, es ging um die Stellung, die sie einst an ihrer Seite einnehmen würden. Der Mann, den sie sich erwählte würde der König sein.
"Illaine, darf ich eine dieser Köstlichkeiten probieren?", fragte die Zofe die junge Prinzessin. Diese nickte lächelnd und griff neben sich auf der Sitzbank nach der kleinen Schachtel, die gefüllt war mit kandierten Feigen. Die Beiden gaben sicherlich kein Bild ab, wie es üblich war. Eine Prinzessin, die einer Zofe etwas zu Essen darbot, aber Illaine kannte die füllige Dame bereits seit ihrer Geburt, und sie mochte sie. Sie war stehts heiter und... verfressen. Was Illaine keinesfalls störte, im Gegenteil. Je runder die Zofe wurde, um so weicher die Umarmungen, die die Prinzessin so liebte. Von ihrem Vater konnte sie derlei nicht erwarten, er liebte sie, daran bestand kein Zweifel, aber Berührungen? Dazu brauchte es einen Grund, einen Geburtstag zum Beispiel.

Die Kutsche hielt an, aber Illaine wusste, dass sie noch nicht da waren. Sicher wollten die Ritter wissen, ob die Prinzessin sich die Füße vertreten wollte. Sie war bereits im Begriff, die Türe zu öffnen, als draußen die Hölle losbrach. Statt nach draußen zu gehen, stürzte sie zum Fenster und was sie sah ließ sie an ihrem sonst so klaren Verstand zweifeln. Waren das... Skelette? Und was waren die anderen Gestalten, die sich ihnen nährten? Es waren zu viele, ihre Ritter fielen wie die Fliegen. Oh all ihr Götter, beschützt mich und alle Überlebenden!, dachte die Prinzessin, aber ihr Wunsch blieb unerhört. Alle tot, und.... wieder lebendig. Was für ein Teufelswerk! Hier musste ein Dämon am Werke sein!
Voller Angst kauerten sich die Frauen in die hinterste Ecke der Kutsche, die Zofe gab ein Fiepen von sich, als die Tür geöffnet wurde. Vor ihnen stand ein Mann, seine Haut und seine Haare so weiß wie Schnee. Sein Gesicht grausam verzogen und verzerrt, dass es der Prinzessin einen Schauer über den Rücken jagte. Einst hatte diese Gestalt ein schönes Gesicht besessen, sie konnte noch die feinen, männlichen Züge erkennen, aber nun? Er wirkte fast... tot.
Ein Speer jagte ins Innere der Kutsche und traf ihre geliebte Zofe. Illaine schrie auf, sie griff nach dem Speer, wollte ihn heraus ziehen, um der armen Frau das Leid zu ersparen, aber die mollige Frau starb in ihren Armen.
Von Angst und Wut geleitet, wollte sie den Fremden zur Rede stellen, aber er kam ihr zuvor. Seine Stimme wollte nicht zu dem Rest seiner Erscheinung passen, was ihr erneut einen Schauer durch den Körper sandte.
Was sollte sie tun? Sich quer stellen? Die Skelette würden sie entweder ebenso töten wie ihre Zofe, oder sie würden sie heraus zerren und mit sich führen. Sollte sie aber freiwillig tun, was er wollte, so würde sich irgendwann vielleicht die Chance für eine Flucht auftun.
Langsam kletterte sie zum Ausgang der Kutsche, wo normalerweise ein Ritter auf sie wartete, um ihr hinaus zu helfen. Kurz streckte sie aus Reflex die Hand nach dem Fremden aus, zog sie jedoch sofort wieder zurück. Sie kletterte etwas ungelenk die kleine Treppe hinab, bis ihre Schuhe endlich den Boden berührten. Zum Glück hatte sie auf bequemes Schuhwerk während der Reise bestanden. Wenn er sie jetzt nicht tötete, dann würde er sie sicher mitnehmen.
Illaine sah zu ihm auf, er war so viel größer, als sie zunächst vermutet hatte. Neben ihm wirkte sie noch kleiner, als ohnehin.
"Wer seid Ihr? Was habt Ihr vor?"Die junge Frau zitterte am ganzen Leib, als sie den Blick aus seinen gelben Augen erwiderte.


•NAME DES GESUCHTEN•:
Es ist dein Name, und nur du entscheidest wie er lautet

•ALTER UND GESCHLECHT•:
Du bist eindeutig männlich und zwischen 20 und 35 Jahren alt.

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
Das überlasse ich ganz dir, immerhin wird es dein Charakter sein. Ob du nun Mitgleid einer kirminellen Organisation bist, oder die Post austrägst, bleibt dir überlassen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es eine dunkle Seite an dir gibt, die du gerne vor mir verstecken möchtest.

•WIRD DARGESTELLT VON • :
Das überlasse ich ebenfalls dir, aber Ben Hill oder Scott Eastwood wären nicht schlecht. Achso, ein Vetorecht behalte ich mir auch vor.

•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
"Was sich liebt, das neckt sich." Der Spruch trifft wohl am besten auf uns zu. Wir sind Beste Freunde und immer füreinander da, was aber nicht heißt, dass wir uns nicht den ein oder anderen Spruch an den Kopf werfen. Du ärgerst mich gerne, und ich erwidere den Gefallen ebenso gern. So ist das eben, wenn man sich bereits ein Leben lang kennt, so wie wir es tuen. Du bist eigentlich mehr wie ein Bruder für mich. Oder auch nicht, denn eines Abends -wir Beide haben ordentlich getankt- landen wir gemeinsam im Bett. Seit diesem Geschehnis ist nichts mehr, wie es einmal war. Uns fällt es zunehmend schwer, die Freundschaft aufrecht zu erhalten und es gibt mehr und mehr Momente, in denen wir uns näher kommen. Es kommt sogar soweit, dass ich mich in dich verliebe. Dir geht es ähnlich, hoffe ich zumindest. Die Signale sind da. Aber wir haben schon immer gern spaßeshalber geflirtet, was es schwer macht, deine wahren Gefühle zu erkennen.

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
Ich wollte das Play gerne irgendwann vor der verheißungsvollen Nacht ansetzen, wenn das für dich in Ordnung geht. Eine romantische Beziehung zwischen den Beiden wäre schön, aber das ist etwas, dass ich nicht felsenfest planen möchte. Schließlich kommt es meistens nie, wie es geplant wurde :-D Ich würde mich allerdings darüber freuen, wenn wir wenigstens in die entsprechende Richtung arbeiten würden.
Ich selbst habe einige Ideen und würde mich freuen, wenn du ebenfalls welche hast. Vielleicht besprechen wir uns ja?


•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [] nein [] alter genügt [x] Probeplay []

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
Ich schreibe sowohl in der 1. als auch 3. Form.
P.S.: Anschluss findet sich hier schnell.





zuletzt bearbeitet 16.05.2018 16:50 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Madison Brook Wood
Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 238 Gäste und 50 Mitglieder online.

Forum Statistiken

disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 0
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabby | Grafiker: Gabriella Montez | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Jarik Bennet •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen