My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Matt, Crow,Ezra und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Sommer Einzug gehalten. Überall scheint die Sonne, und es ist Zeit für den Strand. Es herrschen Temperaturen von 25-33 Grad





#1

a hodgepodge of personalities = Family

in Familie 06.06.2018 16:10
von Emilio de Vasconcelos | 147 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Emilio de Vasconcelos
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH



• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
Emilio & Dante de Vasconcelos • 38 & 30 Jahre • Mittelschicht • Securitychef im Nachtclub & Anwalt


•DEINE STORYLINE • Emilio • :
Emilio ist das älteste von insgesamt 4 Kindern der Familie de Vasconcelos, welche seit jeher in San Diego ansässig ist. Sein Vater leitete schon damals eine korrupte Anwaltskanzlei welche er mit einer Menge Blut, Schweiß und Tränen als junger Mann auf die Beine gestellt hatte. Geld war nie ein Problem für die Familie, sie bekamen was sie wollten, wurden stets zuvorkommend behandelt und Wartezeiten wofür auch immer gab es praktisch nicht. Emilio begriff früh dass ihm die Welt innerhalb San Diegos und auch außerhalb bei Urlauben, zu Füßen lag, aber ihm war diese Art des Zuvorkommens eher lästig. Als junges Kind wollte er im Schlamm spielen, durch Pfützen hüpfen und sich mit den Tieren der Familie durch die Wildnis stürzen. Er liebte die Natur und war – zum Leidwesen seiner Eltern – ein echtes kleines Ausbruchs- und Fluchttalent, welches nicht selten aus der Familienvilla verschwand oder es schaffte die Bodyguards in der Öffentlichkeit ordentlich auf Trab zu halten. Zusammen mit seinen Kindheitsfreunden, verlebte er manch schöne sternenklare Nacht im heimischen Garten und prügelte sich nicht selten, um seine Stellung zu behaupten – was bei den Eltern alles andere als gut ankam.
Dennoch versuchte der Vater seine Kinder so gut es ging aus seinen korrupten Machenschaften heraus zu halten, als sie noch kleiner waren. Die Kinder wurden auf der einen Seite verwöhnt, nicht nur von Seiten der Mutter, die mit den schönsten Geschenken um die Ecke kam, sondern auch vom Fleischer der ihnen stets extra einige Würstchen in die Hand gab, über den Friseur für den sie niemals bezahlen mussten, auf der anderen Seiten bereitete man sie schon spielerisch auf ihre Aufgaben im erwachsenen Alter vor und lehrte sie reiten, Selbstverteidigung, schießen und sämtliche andere nützliche Dinge, wie Gesetzestexte und weiteres.
In dem ganzen Gefüge schlug sich Emilio recht gut, entdeckte seine Leidenschaft zu Pferden und Hunden – dessen ausgerichtete Kämpfe er hasst.
Erst mit etwa sechzehn begann die Zeit in der Emilio auf einige Treffen des korrupten Familienunternehmens ebenfalls erschien und offiziell als Nachfolger vorgestellt wurde. Er lernte die wichtigsten Köpfe und dessen Familien noch besser kennen, durfte hinter die glitzernde Fassade seiner Kindheit schauen und entdeckte den Dreck in dem sie wirklich alle Lebten. Dreck in dem er sich längst heimisch, eigentlich schon immer wohl gefühlt hatte. Weniger Schockierung und viel mehr brennendes Interesse am Leben seines Vaters erwachte in Emilio, der fast schon erbettelte zur Jahresversammlung anwesend sein zu dürfen. Das Motto seines Vaters lautete stets Wir haben uns nicht erbaut was du als dein Leben kennst, indem wir jeden ermorden, der nicht tut was wir wollen. Es gibt so viele Mittel der Beeinflussung, Tod sollte die letzte Wahl sein. Lebendiger ist beinahe jeder nützlicher.Ein Grundsatz dem Emilio nur schwer folgen konnte, nachdem herauskam das der Todesschütze seines Vaters jemand aus den eigenen Reihen gewesen war. Ein machthungriger Anwalt der die Geschäfte von Emilios Vater übernahm, während Emilio mit 17 zum Halbwaisen wurde. Ab da rutschte der Junge ab und rebellierte vollends gegen die Oberschichtregeln in denen er gelebt hatte. Er riss von Zuhause aus, hinterließ seiner Familie lediglich einen Brief, in dem er darum bat ihn vorerst in Ruhe zu lassen. Auch zur Beisetzung seines Vaters kam er nicht. Stattdessen zog er zu seinem Onkel, einem hart arbeitenden Mechatroniker mit nützlichen Verbindungen. Er kümmerte sich unter anderen um die Autos einer Sicherheitsfirma, in die er Emilio mit 18 Jahren vermittelte. Er schlug sich hervorragend in der Ausbildung und gab sein eigenes Leben quasi vollkommen auf, legte seinen Namen ab und wurde Beschützer eines hochrangigen Politikers, nachdem er seine Ausbildung beendet hatte. Doch seine Pläne waren noch immer klar: Rache am Mörder seines Vaters. Das war alles was ihn durch die Ausbildung getrieben hatte, was ihn an die Seite des Politikers gebracht hatte. Doch wie sich herausstellte hatte letzterer keine Lust seine Macht für korrupte Dinge zu nutzen und man warf Emilio daraufhin aus der Securityfirma. Es stimmte also, man musste sein Zeug selbst in die Hand nehmen damit es klappte und über Umwege zeigten einige Finger auf das Tambowskaya Kartell. Erst in dem Moment wurde dem Mann bewusst, was er eigentlich für einen Weg eingeschlagen hatte. Seine Rache hatte ihn sein halbes Leben gekostet, einen Job, eine Frau, seine restliche Familie. Er konnte und wollte so nicht weiterleben. Also schwor er am Grab seines Vaters seiner Rache ab und entschuldigte sich inbrünstig für seinen falschen Lebensweg und begann ein halbwegs normales Leben zu leben, wenn man von dem Schrauben für Isabella Bennet absieht, um ihr beim Schmuggeln zu helfen.



•DEINE STORYLINE • Dante • :
Dante wuchs zusammen mit Emilio und seinen zwei anderen Geschwistern wohl behütet auf und ohne den geringsten Mangel an Geld oder materiellen Dingen auf. Als sein Bruder die Familie nach dem Tod des Vaters verließ, änderte sich alles für Dante. Er entdeckte seine böse Seite die er von seinem Vater hatte, von der aber keiner wusste, außer den angestellte mit denen Dante gerne kleine Machtspiele trieb. Nach und nach veränderte er sich und war nach ein paar Jahren nicht mehr der Junge den Emilio mal gekannt hatte. Dante aber selbst hatte nie die Bewunderung für seinen großen Bruder verloren.
Er studierte Jura, da er dieses Wissen nur für sich nutzen wollte und nicht für andere einsetzten wollte. Geld bekam er genug von seiner Mutter, zu der er eine sehr kühle Beziehung hatte. Sie bekommt ihn nur noch sehr selten zu Gesicht. Genau wie der Rest der Familie.
[Dante war einmal verlobt, aber auf Grund von diversen Meinungsverschiedenheiten kam es nie zur Hochzeit. Fragt man ihn nach seiner Verlobten, sagt er das da nie jemand war. Keiner weiß was aus der jungen Frau geworden war. Sie hinterließ nur eine kleine Tochter, um die sich Dante selbst kümmern muss.]*
Später sah Dante es als eine glückliche Fügung des Schicksals, dass es ihm gelang, sich dem Cartel anzuschließen. Andere würden wohl das Gegenteil behaupten, doch so hatte er Hilfe bei der Suche nach seinem Bruder und der Rache an dem Mord seines Vater, die ihn antreibt.


•WIRD DARGESTELLT VON• :
Joe Manganiello → Emilio • Tom Hughes → Dante



•SCHREIBPROBE VON MIR• :
Auf Anfrage



•NAME DES GESUCHTEN•:
frei wählbar, italienisch oder spanisch wäre schön | Nachname: de Vasconcelos, außer bei heirat

•ALTER UND GESCHLECHT•:
31 - 37 | 1 x weiblich | 1 x männlich

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
frei wählbar, gebürtig Oberschicht

•WIRD DARGESTELLT VON • :
frei wählbar → Vetorecht

•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
Geschwister

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
In unserer Kindheit waren wir ein eingeschworener Haufen, auch wenn wir alle unterschiedlich waren. Damals war ich das Ausbruchstalent, während einige von euch es unseren Eltern recht machen wollten und wieder andere niemals mit den Machenschaften unseres Vaters wirklich in Berührung kamen. Als ich in jugendlichen Jahren verschwand, war das zuerst ein Schock für euch, auch wenn ich mich wenigstens “abgemeldet“ hatte und “nur“ zu einem Verwandten zog. Ihr habt immer wieder versucht Kontakt aufzunehmen, doch ich habe diesen geblockt und als ich dann letztlich in den Personenschützerjob rutschte, war ich wie von der Bildfläche verschwunden. Erst Dante hat mich durch seinen Anschluss zum Kartell wiedergefunden – allerdings weiß niemand von uns bisher dass er zum Kartell gehört.
Ich habe der Rache für den Tod unseres Vaters inzwischen abgeschworen und kam wieder bei euch an, um mich zu entschuldigen und wieder gut zu machen, was ich die letzten Jahre versäumt hatte. Wie ihr das aufgenommen habt liegt ganz bei euch, doch ich fände es spannend wenn wenigstens einer nicht sofort auf die Verzeihen schiene rutscht xD


•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [x] nein [] alter genügt [] Probeplay []

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
Qualität vor Quantität. Wir sind gemütliche Poster und erwarte von dir dass du nicht drängelst. Grammatik sollte beherrscht werden. Wir sind gern die erste Anbindung, doch darüber hinaus solltest du dir im Forum dein eigenes Leben suchen.
* Dieser Teil ändert sich vielleicht nochmal, weil gerade intern Infos besprochen werden


zuletzt bearbeitet 06.06.2018 16:13 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Milena Winston, Amelie LewisA, Savannah Jackson

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Savannah Jackson
Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 182 Gäste und 48 Mitglieder online.

Forum Statistiken

disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 3
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabriella Montez | | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Matt Archer •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen