My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Jarik, Crow,Ezra und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Sommer Einzug gehalten. Überall scheint die Sonne, und es ist Zeit für den Strand. Es herrschen Temperaturen von 25-33 Grad





#1

Familie bleibt Familie, auch nach schweren Zeiten ; Sohn & baldiger Exmann

in Familie 06.06.2018 16:16
von Maelys Scamander | 265 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Maelys Scamander
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH



• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
Maelys Scamander | 42 Jahre | nun Oberschicht | Psychologin

•DEINE STORYLINE• :
Maelys wurde in eine Mittelschichtfamilie hineingeboren. Für ihre Mutter Adèle war sie das erste und letzte Kind von Deacon Scamander, ihrem Ehemann, den die gebürtige Französin bei einem Parkfest kennengelernt hatte. Das Mädchen bereicherte den Traum vom perfekten Weltbild der Familie Scamander sehr und wurde auf Händen getragen so gut es ging. Familienzusammenhalt wurde schon immer groß geschrieben, sodass Maelys nicht von Kindermädchen sondern von Onkel, Tante, Oma und Opa behütet wurde. Mit ihren Cousins und Cousinen hatte Maelys bereits im Kindesalter viel Spaß und auch heute noch ist die Familie für Maelys etwas gerade zu heiliges.
Ihre Schullaufbahn verlief ereignislos, aber sehr gut, bis zu jenem Zeitpunkt der alles ändern sollte. Eine simple Feiernacht wie schon tausend andere, endete damit das Maelys sich einem charmanten Mann hingab, den sie nie wieder sehen sollte. Eine flüchtige Zusammenkunft zweier Seelen … die jedoch eine Neue erschuf. Kurz vor ihrem letzten Schuljahr wurde die Brünette von eben jenem Unbekannten schwanger und eine Welt brach für Maelys zusammen, die sich eigentlich nie so früh Kinder gewünscht hatte. Ihre Familie war schockiert, doch allem voran sensibel und unterstützend. Egal welche Entscheidung die junge Mutter treffen würde, man stünde hinter ihr. Und nachdem der erste Schock überwunden war, freute sich Maelys sogar auf ihr Ungeborenes, auch wenn eine harte Zeit bevorstünde. Sie besuchte weiterhin die Schule so lang es ging und musste sich dem Spott einiger Mitschüler hingeben, die natürlich über die so frühwerdende Mutter herzogen. Auch Zuhause änderten sich einige Dinge. Adèle – die vorher als Floristin gearbeitet hatte – verlor ihren Job da der kleine Laden zumachte und das fehlende Geld machte sich im Hause Scamander sofort bemerkbar, konnte auch Deacon als Taxifahrer nicht immer so viel nach Hause bringen. Diese Umstände und die Schwangerschaft, dazu das Mobbing der Mitschüler belasteten Maelys so sehr, dass sie am Ende die Versetzung nicht schaffte. Sie musste das Jahr wiederholen… Doch am Ende sollte es das Beste sein was ihr passieren konnte, denn sie war schon immer fleißig gewesen und hängte sich nach diesem Dämpfer voll rein. In der Zwischenzeit kam ihr Sohn zur Welt, das Glück ihres Lebens! Doch es sollte Komplikationen geben, denn man stellte einen Herzklappenfehler fest, der operativ behoben werden musste. Doch der Familie fehlte das Geld. Selbst als alle zusammenwarfen konnten sie die Kosten nicht stemmen. Kredite wurde wegen fehlender Sicherheiten nicht gewährt und am Ende sah Maelys sich gezwungen auf zwielichtige Gestalten zuzugehen, die ihr Geld liehen. Ihre Eltern gingen an die Decke als Maelys mit dem Check nach Hause kam und wollten ihre Tochter zwingen diesen zurück zu geben, sie wollten ihr Haus verkaufen und so die Kosten für die OP stemmen, doch Maelys blieb hart und löste den Check schließlich ein, um das Leben ihres Sohnes zu retten und zusätzlich ein Studium zu finanzieren. Psychologie sollte es werden. Doch erst einmal stand die Op ihres Sohnes an – die problemlos verlief – und auch ihr Schulabschluss, den sie mit Bravour bestand. Sie hatte es allen bewiesen, konnte Mutter sein und gleichzeitig ihre Träume verwirklichen. Es war ein regelrechter Egoboost den sie erfuhr und statt bis zum Studienbeginn zu jobben widmete sie die Zeit ihrem Sohn und entlastete den Rest der Familie damit ein wenig, die sich während der Schulzeit um den kleinen Racker gekümmert hatten. Als ihr Studium schließlich losging, war Maelys zuerst heillos überfordert und drohte schon einzuknicken, doch der Gedanke an eine bessere Zukunft ließ sie durchhalten und immer wieder die Zähne zusammen beißen. Sie begann neben dem Studium zu jobben und zahlte so schon kleine Raten des Kredites zurück, der sich inzwischen durch Zinsen immer weiter erhöht hatte.
Während ihres Studiums lernte sie auch ihren jetzigen Ehemann XY kennen, der mit dem Kind Maelys‘ sofort warm wurde und sich nicht vor der Verantwortung drückte, obwohl seine Eltern aus gutem Hause kamen und es mehr als schockierend fanden, dass seine neue Freundin bereits Mutter war. Die Jahre zogen ins Land und Maelys verließ sich immer mehr auf XY der fester Bestandteil ihres Lebens wurde. Dennoch plagten sie mehr und mehr Ängste, da ihre Kreditgeber immer deutlicher machten, dass sie das Geld bald zurückwollten. Drohungen wurden ausgesandt und spätestens ab da wusste die Brünette, dass es ein Fehler gewesen war sich auf diese Leute eingelassen zu haben. Die Schlinge zog sich mit den Monaten immer enger und ihr war es kaum noch möglich die Kredithaie von ihrer Familie fern zu halten, was zur Folge hatte dass diese sich immer mehr Sorgen um Maelys machte, die sich schließlich sehr seltsam – beinahe schon paranoid – benahm. Das Ganze führte schließlich kurz vor ihrer Doktorarbeit zu einem Zusammenbruch der Frau, die im Krankenhaus wieder aufwachte. An ihrer Seite XY und ihr Sohn - wohlbehalten. Bereits nach wenigen Tagen wurde die Frau wieder entlassen und sie rannte zuerst zu ihren Kredithaien um ihnen eine große Summe zu überweisen, die sie eigentlich schon für die Zukunft angespart hatte. Fortan ließen sie Maelys und ihre Familie wieder in Ruhe. Inzwischen waren sie und XY auch zusammen in ein Haus gezogen, natürlich mit ihrem Sohn und endlich folgte, was so viele schon erwartet hatten: Ein Antrag. Natürlich nahm Maelys ihn an und kurz nachdem sie ihren Doktor gemacht hatte, heirateten die beiden im Kreise der Familie. Doch auf die Feierlichkeit hatte sich auch jemand aus dem Tambowskaya Kartell verirrt, welcher der Brünetten ihren schönsten Tag mit einem herben Beigeschmack füllen sollte. In einer ruhigen Minute nahm er die Braut beiseite und ließ sie wissen, dass die Kredithaie kein Problem mehr wären, wenn sie doch einen Deal eingehen würde. Ganz simpel. Sie sollte hin und wieder Informationen ihrer Patienten an das Kartell weiterleiten. In die Enge getrieben sah sie keine andere Chance als dem zuzustimmen, zumal mehr als deutlich gemacht wurde, dass ihre Familie sonst Vergangenheit wäre.
Das ganze liegt nun schon einige Jahre zurück und Maelys konnte den Klauen des Kartells immer noch nicht entkommen, während ihr Sohn inzwischen flügge geworden ist und sie mit XY dank ihrer beiden intensiven Arbeitszeiten in einer Ehekrise steckt Doch mittlerweile hat sich zumindest das letzte Problem gelöst, denn Maelys lernte einen neuen Mann kennen dem sie ihr Herz schenkte und hat ihrem baldigen Ex-Mann dies auch schon gestanden, sodass dort die Scheidung ins Haus steht.


•WIRD DARGESTELLT VON• :
Angelina Jolie

•SCHREIBPROBE VON MIR• :
Auf Anfrage!


•NAME DES GESUCHTEN•:
XY Scamander

•ALTER UND GESCHLECHT•:
25 Jahre & männlich

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
Oberschicht | Student? Arbeitnehmer?

•WIRD DARGESTELLT VON • :
Ein Traum wäre: Ben Barnes oder Bill Skarsgard - für andere Vorschläge offen


•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
Sohn

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
Nun ja, deinen Lebensweg habe ich bewusst in meiner Story nicht sonderlich beschrieben, weil du ihn dir selbst aussuchen sollst. Wichtig ist nur du und XY (mein Ehemann) hattet bisher immer ein harmonisches Verhältnis und die Familie hält eng zusammen. Du weißt natürlich das XY nicht dein richtiger Vater ist. Den Rest muss du mir erzählen, nicht ich dir… Und bitte lass dich von dem Herzfehler nicht abschrecken, den hast du mittlerweile sehr gut im Griff und kannst ein normales Leben leben.

•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [x] nein [] alter genügt [] Probeplay []

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
Bitte sei verlässlich und hab Spaß an der Rolle. Ich stehe dir unheimlich gerne zur Seite und würde mich freuen, wenn jemand die Rolle übernimmt, aber ich mag wirklich keine Kletten.





•NAME DES GESUCHTEN•:
XY Scamander

•ALTER UND GESCHLECHT•:
40+ Jahre & männlich

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
Oberschicht | entsprechender Beruf

•WIRD DARGESTELLT VON • :
Ein Traum wäre: Johnny Depp - für andere Vorschläge offen


•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
Baldiger Ex-Mann

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
Viele wichtige Fakten kannst du meiner Story ja schon entnehmen. Wichtig ist zB du hast meinen Nachnamen angenommen. Aktuell habe ich dir gestanden einen anderen Mann zu lieben, mit dem ich mehr oder weniger auch schon eine Beziehung führe. Wir sind also gerade dabei alles zu klären; Scheidung, wer das Haus behält etc. Du warst mir immer ein guter Freund in all den Jahren und ich würde mich bemühen dich auch als diesen zu behalten. Ob du versuchst mich zurück zu gewinnen oder ähnliches überlasse ich ganz dir, ich möchte in der Story nichts festlegen, auch wenn ich es für sehr unwahrscheinlich halte, dass Maelys zu dir zurückkehren wird.

•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [x] nein [] alter genügt [] Probeplay []

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
Hier folgt das übliche Blabla über Rechtschreibung, Verlässlichkeit und das niemand Kletten mag.



zuletzt bearbeitet 24.06.2018 09:48 | nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Riley Marshall, Michail Nowikow, Arran Silverleaf, Grigoriy Zima, Adriana Di Maria

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Renee Tirado
Besucherzähler
Heute waren 158 Gäste und 30 Mitglieder, gestern 265 Gäste und 60 Mitglieder online.


disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 5
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabby | Grafiker: Gabriella Montez | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Jarik Bennet •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen