My Example

Herzlich Willkommen in San Diego Fremder! Wir sind ein Real Life-Crime RPG Board. Erfreuen uns immer über neue Mitglieder und Bewohner. Willst du ein neues Leben in San Diego Beginnen? Inmitten von Intrigen, Drama, Machenschaften, Freundschaft und all den anderen Sachen die man erleben kann? Dann werde ein Teil von uns. Hier haben wir nun mal wichtige Links zusammen gestellt die von Interesse sein könnten. Sieh dich in Ruhe um! KEINE ANMELDUNG OHNE VORHERIGE BEWERBUNG, ANMELDUNGEN OHNE BEWERBUNG WERDEN NICHT ENTGEGEN GENOMMEN







Bei Fragen und Problemen kannst du dich jederzeit an Gabriella, Gabriel, Amelie, Jarik, Crow,Ezra und Sergej wenden!


Es werden noch jede Menge Leute vermisst! Schaut einfach mal unsere Gesuche durch vielleicht ist ja das ein oder andere dabei was genau DICH anspricht. Haben hier mal die wichtigsten Links zusammen gestellt das du gleich alles auf einen Blick hast. Schau dich in Ruhe um!







Endlich hat der Sommer Einzug gehalten. Überall scheint die Sonne, und es ist Zeit für den Strand. Es herrschen Temperaturen von 25-33 Grad





#1

Our love was darker than black and bloodier than a steak - But the only love in my life was you. | Ehemalige Liebe

in Kriminelle Zugehörigkeit 08.06.2018 08:56
von Dimitrij Zyrianov | 228 Beiträge
avatar
Angst vor dem Unbekannten Nein

X

Auszeichnungen


des Mitglieds Dimitrij Zyrianov
San Diego Bewohner ♥
San Diego Bewohner ♥
Helping Hands ♥
Helping Hands ♥
Queen of Hearts ♥
Queen of Hearts ♥
Superhero
Superhero
San Diego Star ♥
San Diego Star ♥

Beauty Queen
Beauty Queen
Kitty Cat
Kitty Cat
Badass
Badass
Prince Charming
Prince Charming
Sweety
Sweety
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH




• NAME DEINES CHARAKTERS | ALTER | SOZIALER STATUS | BERUF •
Dimitrij Zyrianov | 58 | Oberschicht | Boss der Tambowskaya

•DEINE STORYLINE• :
Dimitrij erblickte am 12 Dezember 1959 in Kroatien unter dem Namen Alexandre Dmitri Romanow als Adliger das Licht der Welt. Wo genau in Kroatien ist nur Ihm selbst bekannt. Seine Mutter Natascha Romanow war die Enkeltochter von Kirill Wladimirowitsch Romanow. Dieser war der Enkel von Zar Alexander II. Und ein Cousin des ermordeten Zaren Nikolai II. Sowie dessen Bruder Michael. Kirill galt deshalb als nächster Thronanwärter und trug bis zu seinem Tod im Jahr 1938 den Titel Kaiser im Exil. Was genau genommen bedeutet das Dimitrij ein Nachfahre des Zarengeschlechts Romanow von Russland ist. Und somit im Exil aufgewachsen war, ebenso wie seine Mutter und Großmutter. Allerdings gab Dimitrij nie viel auf die Geschichte Seiner Familie. Er wollte nur eines. Nach Russland, in seine Heimat. Und dieses Ziel verfolgte Er mit aller Macht. So kam es das Er bereits mit 10 Jahren schon als Kinderspitzel für ein kroatisches Kartell gute Dienste leistete. Wie Er in diese Dienste kam, nun Er hatte eben schon als Kind das richtige Gespür für die richtigen Leute.

1975 war es dann soweit, der gerade Mal 16 Jahre alte Junge bekam die Chance mit seinem damaligen Mentor Kroatien zu verlassen und in Polen einige Geschäfte mit diesem abzuschließen. In Polen angekommen knüpfte dieser schnell neue und mächtige Bekanntschaften. Durch die Verhandlungen mit dem Kubiak Kartell lernte der junge Russe keinen anderen als Vladimir Tambow kennen. Der damals zu Besuch bei seinem Großen Bruder Juri Kubiak, dem Boss des mächtigsten Kartells in Polen war. Die Beiden schlossen sehr schnell eine sehr enge Freundschaft. Und so kam es das Dimitrij sich das Erste und wohl auch einzige Mal im Leben einem Menschen richtig anvertraute. Vladimir der nur knappe 3 Jahre Älter war als sein jüngerer Freund verschaffte diesem dann eine neue Identität. Und so lebte Er ab dem Jah 1976 offiziell unter dem Namen Dimitrij 'Alexandre' Zyrianov. Und nichts deutete mehr auf seine ursprüngliche Herkunft hin. Da Vladimir für die Neuen Papiere ein vor kurzem zufällig ausgestorbenes Kinderloses Familiengeschlecht gewählt hatte. Somit gab es auch niemanden der seine Identität verleugnen könnte. So verließ Dimitrij mit 17 Jahren Polen bereits als Consigliere an Vladimir's Seite. Dieser sich zu der Zeit begann darum zu bemühen das zerrüttete kleine Kartell seines Vaters wieder aufzubauen. Nachdem dieser bei einem Machtkampf ums Leben kam.

Der neu Aufbau der Tambowskaya war ein sehr steiniger Weg, denn damals regierten in Russland noch die Ismailowskaya, ein sehr großes und mächtiges Kartell, welches durch seine Blutrünstigkeit und Skrupellosigkeit allgemein gefürchtet war. Doch Vladimir und Dimitrij waren zwei Männer mit viel Geschick und Gespür für Ihr Handwerk und so gelang es Ihnen lange Zeit unentdeckt immer größer zu werden. Die Arme der Tambowskaya reichten durch ganz Europa und auch in Kuba hatte Vladimir einige mächtige Verbündete. Doch zwangsläufig lief es einfach darauf hinaus das sich Beide Kartelle eines Tages die Stirn bieten müssen. Denn die Ismailowskaya waren nicht gerade für Ihre Bereitschaft zur Bündnisschließung bekannt. Und um Ihre eigenen Reihen zu stärken beschloss Vladimir damals das sein engster und treuester Freund, der bis zu seinem Tode loyal an seiner Seite stehen würde. Durch eine Heirat die Reihen der Ismailowskaya stärken sollte und arrangierte die Ehe mit Irina Lasarew der jüngsten Tochter der Samarowskaja Gruppa, einer weit entfernten Verwandten von Matvey Lazarew zu dem Dimitrij damals bereits schon eine gute Freundschaft pflegte, dieser sich aber nach Amerika abgesetzt hatte. Man konnte nciht gerade sagen das der junge Zyrianov begeistert davon gewesen war. Doch stand Er Loyal zu seinem Anführer und hätte sich niemals gegen seinen Wunsch wiedersetzt.

Doch Dimitrij hegte keinerlei romantische Gefühle für seine Frau, diese das auch akzeptierte und so wahrten Sie nur nach Außen hin den Schein eines glücklichen Paares. Beide hatten Ihre Affären. Auch wenn Irina Ihren Mann wirklich liebte. Doch dieser lernte mit 28 Jahren durch einen Zufall die wunderschöne Katharina Ismailow kennen und verliebte sich das erste Mal in seinem Leben. Und auch Katharina war alles andere als Abgeneigt von Ihm und somit begann eine geheime und gefährliche Liebschaft. Da zu dieser Zeit bereits eine offene Fehde Beider Kartelle entflammt war, kämpften beide mit Ihren Gefühlen für einander und der Loyalität zu Ihren Familien. Katharina hatte den Posten des Underbosses in Ihrer Familie inne und war die leibliche Tochter von Nikolai Ismailow, der damals die Spitze des Kartells war. Als Katharina eines Tages vor seiner Tür stand und Ihm mitteilte das Sie schwanger sei, war für Dimitrij der Zeitpunkt gekommen Vladimir reinen Wein einzuschenken. Und auch irina gestand Er offen wie Er fühlte. Doch war es bereits zu spät um noch zurück zu Rudern, denn die Machtübernahme oder eher gesagt die Auslöschung der Ismailow Familie stand kurz bevor. Und somit war auch die Liebe seines Lebens in Gefahr. Mit Vladimir's und Irina's Hilfe schaffte man Katharina außer Landes, nach Polen in den Schutz der Hände von Juri Kubiak.

Anfang 1989 war es soweit das es den Tambowskaya gelang sich an die Spitze der russischen Mafia zu arbeiten. Nachdem man die Familie Ismailow durch einen Anschlag auslöschte und das Kartell in seinen Grundfesten erschütterte und schwächte. Kurz darauf erblickte Natalya in Polen das Licht der Welt. Und Dimitrij der seine Tochter unbedingt aufwachsen sehen wollte, doch sich zeitgleich von Katharina fern halten musste fasste den Entschluss der Frau die Er liebte das Herz zu brechen, indem Er Nat nach Russland holte und Irina offiziell zu Ihrer Mutter machte. Und seit dem ging man getrennte Wege. Auch wenn Dimitrij sich heimlich weiterhin nach Katharinas Wohlergehen erkundigte, da Er Sie noch immer liebte. So war es reiner Hass auf Ihn den Sie verspürte. Denn Er hatte Ihr nicht nur das Kind genommen, sondern Sie auch in eine Ehe mit einem der Kubiaks gedrängt. Damals hatte Dimitrij sich viele Feinde geschaffen. Feinde die Er niemals unterschätzen würde, welche Ihm Rache geschworen haben.

Bis zum Jahre 2009 verlief dennoch alles für Ihren Lebensstil ruhig. Natalya wuchs zu einer wunderschönen Frau heran und die Maschinerie des Kartells funktionierte mehr als zufrieden stellend. Allerdings starb Irina im Dezember 2009 bei einem Besuch in Moskau in den Armen Natalya's und Dimitrijs kleine Rose für die Er sich einen anderen Weg gewünscht hatte als den Eigenen, sann nach Rache und begann in diesen Tagen damit das erste Mal selber Leben zu nehmen. Nach der Trauerphase beschlossen Vladimir und Dimitrij zusammen das die junge Russin nun nicht mehr nur das Nötigste wissen sollte. Und somit weihten Sie diese in die Führungsebene der Tambowskaya ein. Mit der Ermordung Vladimir's 2012 bezog Sie dann offiziell den Posten des Underbosses an seiner Seite. Doch bis heute weis seine Tochter noch immer nichts von Seiner wahren Herkunft oder der Ihren.

Vor wenigen Monaten war es ein Anschlag auf sein Leben oder eher das seiner Tochter, die nur durch einen Zufall nicht an diesem Tag vor Ort war, der Ihn hat komplett umdenken lassen. Seine Leute waren vom Gift des Verrates benetzt und Russland war für Natalya nicht mehr sicher. Die Ismailow waren zurück und haben mit einigen anderen den Tambowskaya nicht wohl gesinnten Gruppierungen einen Packt geschlossen. Oberstes Ziel... Die Ermordung Natalya's, der einzigen Erbin Dimitrij's und die vorherige Unterwanderung des Kartells. Das veranlasste Dimitrij dazu seine Tochter nach Amerika zu entsenden um in San Diego einen neuen Hauptsitz aufzubauen.

Mittlerweile haben Sie in der hektischen und seiner Meinung nach viel zu heißen Stadt ein Gutes Standbein geschaffen. Und so verlagerte auch Er sein Domizil nach Amerika, zusammen mit Sergej, seinem engsten Vertrautem und Ziehsohn. Gemeinsam würden Sie hier Ihr Netzwerk vergrößern. Doch auch Russland würden Sie nicht aufgeben. Ein gewagter Balanceakt, das wusste der Russe selber. Aber Er hatte fähige Leute.


•WIRD DARGESTELLT VON• :
Viggo Mortensen

•SCHREIBPROBE VON MIR• :
Langsam rollte der schwarze SUV auf den Parkplatz und scherte in die letzte freie Parklücke ein. Dimitrij stellte den Motor aus und noch bevor Er etwas anderes machte, zündete Er sich eine Zigarette an. Noch einmal griff Er zu der schwarzen Akte die auf dem Beifahrersitz lag, seine Informanten hatten wie immer Gute Arbeit geleistet. Wenn die Tambowskaya jemanden durchleuchten, dann richtig. Und der Beweis dafür, das sein Gespür das richtige war, nun der lag gerade in seinen Händen. Zugegeben, Mad wäre eine Bereicherung für seine Familie. Und Dimitrij hatte schon eine Weile, noch von Russland aus seine Augen auf Ihm liegen. Doch wusste Er das es hier auf Verhandlungsgeschick ankam. Und nicht auf die Brechstangen Art und Weise. Das wäre eh nicht sein Stil. Langsam schob Er die Akte in das Fach unter dem Armaturenbrett, steckte nur einen Umschlag in die Innentasche seines Jacketts und stieg aus dem Wagen. Steckte die Hände in die Hosentaschen und machte sich auf den Weg in das große Gebäude. Der Glimmstengel flog in die nächst Beste Richtung kurz bevor der Boss der Tambowskaya das Haus betrat und sich auf den Weg in das Büro des bekannten Psychologen machte.

"Haben Sie einen Termin Sir?" Die hellen Augen des 58 jährigen lagen auf der Vorzimmer Dame und ein belustigtes wenn auch kaltes Lächeln trat auf seine Gesichtszüge. "Ich brauche keinen Termin." War alles was Er ihr antwortete und trat am Empfang vorbei in Richtung des Büros das in Goldenen Lettern gekennzeichnet war. "Aber...Aber Sir Sie können doch nicht...." Wimmerte das in seinen Augen viel zu junge Weibsbild am Empfang. Mit einer Handbewegung die der des Verscheuchens eines lästigen Insektes glich, winkte Er ab. Er kann und Er tut. Es war Ihm so ziemlich egal ob die Angestellte hier später dafür Ärger bekam oder nicht. Er Dimitrij Zyrianov braucht keine Termine. Er wäre weich geworden und feige. Er hätte seinen Spürsinn verloren und würde sich verkriechen. Oh Ihm waren die geflüsterten Worte in den hellhörigen Mauern seiner Villa in Moskau durchaus zu Ohren gekommen. Doch Er hatte Gründe gehabt, weshalb Er sich lange Zeit aus dem aktiven Geschäft zurück gezogen hatte. Zum einen war da die Ausbildung seiner Tochter. Die Rose seines Lebens und gerade dabei Ihre zarte Knospe zu öffnen. Und zum anderen war etwas hervor gebrochen das eigentlich hätte begraben bleiben müssen. Etwas von dem bis jetzt noch nicht mal sein engster Vertrauter und Consigliere @Sergej Kerschakow etwas wusste. Aber nun denn, das Ganze hatte hiermit eigentlich nichts zu tun, weshalb Dimitrij die Gedanken auch schnell verwarf und die Hand erhob um drei mal kurz an die Tür zu klopfen. Allerdings wartete Er nicht darauf das man Ihn herein bat, sondern drückte die Klinke direkt nach dem Klopfen runter und trat in das Büro. Schloss mit einer Leichtigkeit die Tür hinter sich und damit die Empfangsdame aus, der die Tür nun buchstäblich an der Nase kleben dürfte. Die hellen Augen des Russens erfassten das Gesicht des doch etwas überrascht wirkenden Mannes und ein geschäftliches Lächeln legt sich auf Dimitrijs Züge. "Mads Andernach nehme ich mal an." Sprach Er mit seinem doch so deutlichem russischem Akzent und trat langsam auf den Schreibtisch zu. Den Blick nicht vom Gesicht des Herren abgewendet streckte Er Ihm die Hand entgegen. "Mein Name ist Dimitrij Zyrianov und entschuldigen Sie den Überfall, doch mein Anliegen sollte nicht weiter aufgeschoben werden."



•NAME DES GESUCHTEN•:
Katharina Ismailow (Vorname ist verhandelbar, Nachname nun ja eventuell noch der Deines Mannes also Kubiak)

•ALTER UND GESCHLECHT•:
45-55 und eine Dame

•SOZIALER STATUS UND BERUF•:
Oberschicht und Nachtigall / ehemaliger Underboss der Ismailowskaya

•WIRD DARGESTELLT VON • :
Das ist Deine Wahl meine Liebe.

•BEZIEHUNG ZUEINANDER•:
Du bist die leibliche Mutter meiner einzigen Tochter Natalya. Meine Erste große Liebe und die Frau die mich mehr hasst als alles andere auf der Welt.

•GEMEINSAME STORYPLANUNG•:
Die Hintergrund Informationen sind meiner Storyline zu entnehmen.
Wir hatten seit Jahren keinen Kontakt und Natalya weis nichts von Deiner Existenz, da Sie meine verstorbene Frau für Ihre Mutter hält. So soll es auch bleiben. Vorerst zumindest. Nun habe ich Kontakt mit Dir aufgenommen da Dein ehemaliges Kartell unsere Tochter ermorden will um mich zu treffen und die Tambowskaya zu zerschlagen. Deine Leute dürfen nicht wissen das Sie Deine Tochter ist, denn dies würde auch Dein Leben in Gefahr bringen. Nun dennoch hast Du beschlossen von Polen aus Deinem Exil zurück zu kehren und bist uns hier her gefolgt. Um zu sehen wie es Natalya geht und mir die Hölle heiß zu machen. Weiteres bespricht man dann Intern. Ein erneutes zusammen finden ist allerdings nicht mehr möglich, da mein Herz bereits an eine wundervolle Lady vergeben ist.


•PROBEPOST•: [Bitte ankreuzen] ja [X]

•ALLES WAS DU NOCH WISSEN SOLLTEST•:
Das Übliche, doch möchte ich eine Aktive Lady an meiner Seite haben. 1-2 Posts in der Woche wären also wundervoll. Ansonsten fällt für Dich am Anfang ein Posten bei den Tambowskaya aus, da Du zu unseren Verbündeten den Kubiaks und zeitgleich zu unseren Feinden den Ismailowskaya gehörst. Doch auf die Dauer gesehen ist natürlich alles möglich. Ich freue mich auf Dich meine Liebe und sage schon einmal, auf bald.




nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Adriana Di Maria, Zoey Lekha, Elys Sapphire Cohen, Colin Winters, Sophia Pitt

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alexander Kane
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 215 Gäste und 53 Mitglieder online.


disconnected San Diego-Talk ♥ Mitglieder Online 5
Impressum&Datenschutzverordnung © | 2015 - © Gabby | Grafiker: Gabriella Montez | Manager: Gabriella Montez • Amelie Lewis • Gabriel Hannigan • Jarik Bennet •Crow
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen